14.6 C
London
Thursday, May 30, 2024
StartFrauenPeriode Verzögerung

Periode Verzögerung

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

Menstruationsverzögerung ist ein Problem, das die meisten Frauen irgendwann in ihrem Leben aus verschiedenen Gründen erleben. Der Menstruationszyklus beträgt bei den meisten Frauen 28 Tage. Es kann jedoch Perioden geben, in denen dieser Zyklus kürzer oder länger ist. Bei manchen Frauen kann der Zyklus zwischen 21 und 40 Tagen dauern. Zyklen, die nicht einem bestimmten Zeitzyklus entsprechen, in verschiedenen Monaten früh oder spät auftreten und von unterschiedlicher Dauer sind, können mit verschiedenen Krankheiten oder psychischen Veränderungen zusammenhängen. Der Behandlungsplan für eine ernst zu nehmende verspätete Menstruation wird erstellt, indem die zugrunde liegende Ursache der Störung ermittelt wird.

Was ist Menstruationsverzögerung?
Der normale Menstruationszyklus bei gesunden Frauen beträgt 28 Tage ab Beginn der letzten Blutung. Zwischen 21 und 40 Tage können jedoch als normal angesehen werden. Es ist auch normal, dass sich der Zyklus um ein paar Tage ändert. Das Auftreten von Blutungen außerhalb dieses Zyklus wird Menstruationsverzögerung genannt.Während eines normalen Menstruationszyklus wird eine Eizelle aus einem der Eierstöcke der Frau freigesetzt. Das Ei, das nicht von einem Spermium befruchtet wird, wird zusammen mit Blut und Gewebe aus dem Körper ausgeschieden. Diese Blutung dauert durchschnittlich 5 Tage. Dann wiederholt sich der Kreislauf monatlich, in manchen Perioden kann dieser Kreislauf durch Stimmungen wie Stress, verschiedene äußere Faktoren oder Krankheiten gestört werden. In diesem Fall treten abnormale Blutungen außerhalb des Zyklus auf.
Was verursacht Menstruationsverzögerung?
Einige häufige Ursachen für verzögerte Menstruationsblutungen sind:
• Schwangerschaft,
• übermäßiger Stress,
• Plötzlicher Gewichtsverlust,
• Übergewichtig sein,
• sich tagsüber viel bewegen,
• Einnahme von Antibabypillen,
• Menopause oder frühe Menopause,
• PCO-Syndrom,
• unkontrollierter Diabetes,
• Herzkrankheiten,
• Schilddrüsenüberfunktion.
Langfristiger Stress aufgrund beliebiger Faktoren kann die Hormone beeinflussen und zu einer Verzögerung der Menstruation und einer schmerzhafteren Menstruation als normal führen. Stress ist einer der Gründe für die Verzögerung sowie die frühe Blutung. Übungen wie Meditation, Yoga, Schwimmen und Laufen können helfen, Stress abzubauen. Allerdings erhöht übermäßige Bewegung während des Tages auch den Stresspegel. In diesem Fall kann sich der Eisprung verzögern oder stoppen, da der Fettgehalt sinkt.Die Menopause ist ein natürlicher Teil des Alterns bei Frauen. Es wird normalerweise im Alter zwischen 45 und 50 Jahren gesehen. Eine Menstruationsverzögerung kann bei Frauen beobachtet werden, die sich der Menopause nähern. Dies liegt daran, dass der Östrogenspiegel zu sinken beginnt und der Eisprung unregelmäßig wird. Nach der Menopause hört die Blutung vollständig auf Übermäßiger und plötzlicher Gewichtsverlust gehört zu den Ursachen für eine verzögerte Menstruation. Die Reduzierung der täglichen Kalorienzufuhr wirkt sich negativ auf die Produktion der für den Eisprung notwendigen Hormone aus. Besonders bei Personen mit einem Body-Mass-Index von 18,5 und darunter ist eine Menstruationsverzögerung zu beobachten, im Gegenteil, Übergewicht ist einer der wichtigsten Gründe für die Unregelmäßigkeit des Menstruationszyklus. Übergewichtige Frauen produzieren zu viel Östrogen. Überschüssiges Östrogen kann die Menstruationsblutung verzögern. Besonders Frauen mit einem Body-Mass-Index von 30 und mehr zählen zu dieser Risikogruppe, da die Einnahme der Antibabypille zu einer ausbleibenden Blutung im Zyklus führen kann. Dieser Zustand wird für die meisten Frauen als normal angesehen. Besonders Progesteron-Pillen verursachen eine Verzögerung der Menstruation. Mit dem Absetzen der Pillen wird erwartet, dass der Menstruationszyklus seinen normalen Verlauf fortschreitet.Das polyzystische Ovarialsyndrom ist eine häufige und behandelbare Erkrankung, die die Fortpflanzungshormone bei Frauen beeinträchtigt. Diese Krankheit führt zur Bildung von mit Flüssigkeit gefüllten Zysten in den Eierstöcken. Diese meist kleinen und harmlosen Zysten verursachen in der Regel keine Beschwerden oder Schmerzen, können aber den Menstruationszyklus stören. Zöliakie, eine Autoimmunerkrankung, verursacht aufgrund einer Glutenallergie eine Zerstörung des Verdauungssystems. Hyperthyreose und Hypothyreose können auch Hormone beeinflussen und zu einer Verzögerung der Menstruation führen. In solchen Fällen wird erwartet, dass sich der Zyklus nach einer geeigneten Behandlung wieder normalisiert.

Was sind die Symptome einer Menstruationsverzögerung?
Ein häufiges Symptom einer verspäteten Menstruation ist, dass die Blutung nicht innerhalb von 35-40 Tagen nach der vorherigen Blutung auftritt. Bei Menstruationsverzögerungen aufgrund vieler Krankheiten können jedoch unterschiedliche Symptome auftreten.Häufige Symptome bei Frauen mit Menstruationsverzögerung sind wie folgt:
• Übermäßiges Haarwachstum,
• Kopfschmerzen,
• Schmerzen in der Leistengegend,
• Pickel, die an verschiedenen Stellen des Körpers auftreten, insbesondere im Gesicht,
• Übermäßige Gewichtszunahme oder -abnahme.

Was sind die diagnostischen Methoden?
Eine Menstruationsverzögerung kann ein Symptom für verschiedene Krankheiten sein, insbesondere wenn sie über einen längeren Zeitraum auftritt. Aus diesem Grund ist es für Frauen von Vorteil, sich zur Diagnose und Behandlung an eine Gesundheitseinrichtung zu wenden. Bei gynäkologischen oder endokrinologischen Untersuchungen werden die Krankengeschichte der Patientinnen und ihrer Angehörigen, emotionale Probleme wie Stress, Gewichtsveränderungen, Bewegungshäufigkeit angehört. Auch das Alter der Frauen spielt eine wichtige Rolle. Bei krankheitsbedingten Verzögerungen der Menstruation werden die Patientinnen an andere Abteilungen verwiesen.Es ist hilfreich, vor der Untersuchung Beginn und Ende der Menstruationsblutung zu notieren. Wenn während der Diagnose kein Verdacht auf eine Erkrankung besteht, kann es erforderlich sein, den Menstruationszyklus für einen bestimmten Zeitraum zu überwachen.Neben Blutuntersuchungen werden auch Methoden wie Ultraschall, MR und Tomographie zur Diagnose verwendet. Blutuntersuchungen geben Aufschluss darüber, ob abnorme Hormonspiegel vorliegen. Bildgebende Verfahren werden bei allen Erkrankungen der Hypophyse oder des Fortpflanzungssystems eingesetzt.

Wie funktioniert die Behandlung von Menstruationsverzögerungen?
Zur Behandlung der Menstruationsverzögerung werden zunächst die Ursachen der Verzögerung ermittelt. Bei Verzögerungen der Monatsblutung durch hormonelle Faktoren wie Stress oder Ernährungsstörungen sollten Frauen ihre Lebensumstände ändern. Aber auch die Antibabypille kann der Grund für die Verzögerung sein. In diesem Fall ist zu erwarten, dass der Zyklus durch das Absetzen der Pillen wieder in seinen normalen Verlauf zurückkehrt.Bei vorzeitiger Menopause werden eine Hormonersatztherapie (HET) oder die Antibabypille angewendet. Medikamente können bei Menstruationsverzögerungen aufgrund einer Überfunktion der Schilddrüse, die zu viel Hormon produziert, angewendet werden.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein