14.6 C
London
Thursday, May 30, 2024
StartFrauenZur Vorbeugung von Brustkrebs

Zur Vorbeugung von Brustkrebs

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Halten Sie Ihr Idealgewicht
Eine Gewichtszunahme erhöht das Brustkrebsrisiko. In der Zeit nach der Menopause verstärkt sich dieser Effekt noch. Dies liegt daran, dass die Östrogenquelle nach der Menopause hauptsächlich das Fettgewebe im Körper ist. Mit anderen Worten: Der Großteil des Östrogens bei Frauen wird im Fettgewebe des Körpers synthetisiert. Studien zeigen, dass in diesem Sinne auch die Verteilung des Übergewichts wichtig ist.

Es ist bekannt, dass Frauen mit Übergewicht im Bauch- und Oberkörperbereich ein anderes Hormonprofil haben als Frauen, deren Übergewicht sich auf Hüfte und Beine konzentriert. Forscher argumentieren hingegen, dass das Brustkrebsrisiko bei Frauen mit dem ersten Typ höher sei. Weil diese Frauen weniger Sexualhormon-bindendes Globulin (SHBG) und mehr zirkulierendes Östrogen haben. Frei zirkulierendes Östrogen bindet sich auch eher an Brustgewebe.

Halten Sie sich so weit wie möglich von Medikamenten gegen weibliche Hormone fern.
Ältere Frauen nehmen weibliche Hormone wie Östrogen und Progesteron ein und beginnen nach der Menopause mit einer Hormonersatztherapie (HRT). Es wird angenommen, dass Kombinationsbehandlungen, die zusätzlich zu Östrogen Progesteron enthalten, riskanter sein können als Behandlungen, die nur Östrogen enthalten. Aus diesem Grund sollten Hormone nicht ohne medizinische Gründe eingesetzt werden.

regelmäßig Sport treiben
Regelmäßige Bewegung sorgt für Gewichtskontrolle und gleicht hohe Östrogenspiegel aus. Es ist auch bekannt, dass regelmäßige Bewegung das Immunsystem stärkt.

Studien zeigen, dass regelmäßige Bewegung an mindestens vier Tagen pro Woche in der prämenopausalen Phase das Brustkrebsrisiko deutlich senkt. Bewegung in der Zeit nach der Menopause wird noch wichtiger. Denn eine Gewichtszunahme in diesem Zeitraum erhöht den Östrogenspiegel und erhöht das Brustkrebsrisiko.

den Alkoholkonsum reduzieren
Studien zeigen, dass diejenigen, die regelmäßig täglich Alkohol trinken, ein um 40 Prozent höheres Brustkrebsrisiko haben als diejenigen, die keinen Alkohol trinken. Dieser Befund lässt sich damit erklären, dass Alkohol den Östrogenstoffwechsel beeinflusst und den Östrogenspiegel im Blut erhöht.

mit dem Rauchen aufhören
Rauchen erhöht das Risiko, an vielen Krebsarten zu erkranken, darunter auch Brustkrebs. Aus diesem Grund ist es für ein gesundes Leben sehr wichtig, regelmäßig Sport zu treiben und nicht zu rauchen.
Kann Brustkrebs mit Medikamenten verhindert werden?
Bei Frauen, die zur Hochrisikogruppe für Brustkrebs zählen, kann eine präventive Hormontherapie begonnen werden. Studien zeigen, dass die Brustkrebsinzidenz bei Hochrisikofrauen durch solche Medikamente um bis zu 50 Prozent reduziert wird. Diese Medikamente, die einige Nebenwirkungen haben, insbesondere eine Erleichterung der Blutgerinnung, werden vom Arzt nach klinischer Kontrolle eingenommen.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein