14.9 C
London
Thursday, May 2, 2024
StartGesundheitWie bekämpft das Immunsystem das Coronavirus?

Wie bekämpft das Immunsystem das Coronavirus?

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Wie stärkt man das Immunsystem gegen das Coronavirus?
Um fast alle Arten von Viruserkrankungen kurz- und langfristig mit weniger Problemen zu bewältigen, muss über eine Stärkung des Immunsystems nachgedacht werden.

Da die neuesten Studien zum Coronavirus zeigen, dass es Menschen in fast jedem Alter treffen kann, ist es notwendig, dass jeder dem Immunsystem jede Hilfe leistet, um sich zu schützen.
Unter normalen Umständen achten die Menschen in den Wintermonaten, wenn Krankheiten wie Erkältungen und Grippe häufig vorkommen, mehr auf die Gesundheit ihres Immunsystems.

Das Immunsystem arbeitet jedoch das ganze Jahr über intensiv daran, den Körper gegen Viren oder Mikroorganismen zu verteidigen. Medizinische Experten behaupten, dass wir ein Immunsystem haben, das sich entwickelt und entwickelt hat, um den Körper gesund zu halten.

Was ist das Immunsystem und wie funktioniert es?
Das Immunsystem ist das natürliche Abwehrsystem des Körpers. Es ist ein komplexes Netzwerk von Zellen, Geweben und Organen, die zusammenkommen und zusammenarbeiten, um den Körper vor Eindringlingen zu schützen.

Zu diesen Eindringlingen gehören Viren, Bakterien, Parasiten und sogar Pilze, die alle das Potenzial haben, uns krank zu machen. Diese unsichtbaren Eindringlinge findet man zu Hause, am Arbeitsplatz, im Park, am Strand, in Fahrzeugen, auf den Straßen, überall.

Ein gesundes Immunsystem schützt uns zunächst, indem es eine Barriere schafft, die sie daran hindert, in den Körper einzudringen. Wenn ein Virus oder ein anderer Krankheitserreger diese Barriere überwindet, produzieren die weißen Blutkörperchen des Immunsystems Chemikalien und Proteine, die diese fremden Substanzen angreifen und zerstören; der Körper versucht, ihre Verstecke zu finden und sie im Idealfall loszuwerden, bevor sie sich fortpflanzen.

Wenn dies in diesem Anfangsstadium fehlschlägt, wird das Immunsystem noch schneller, um die Eindringlinge zu zerstören, während sie sich vermehren.

Das Immunsystem kann Millionen verschiedener Antigene erkennen und die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um fast alle zu zerstören und die notwendige Substanz zu produzieren. Wenn dieses ausgeklügelte Abwehrsystem richtig funktioniert, kann es eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen vom Körper fernhalten, von Krebs bis hin zu Erkältungen.

Aber manchmal macht das Immunsystem einen Fehler und identifiziert eine Substanz als schädlich, die an sich nicht schädlich für den Körper ist, wie Pollen oder Tierhaare. Der Zustand, der auftritt, wenn das Immunsystem beginnt, diese sogenannten Eindringlinge zu bekämpfen, wird als allergische Reaktion bezeichnet.

Auch wenn das Immunsystem seine Arbeit sehr gut macht, kann es nicht immer jeden Eindringling bekämpfen, es kann von Zeit zu Zeit zusammenbrechen oder es kann auf einen neuen Virustyp stoßen, den es überhaupt nicht kennt. Medizinische Experten geben an, dass zur Minimierung dieses Zustands auf den Lebensstil und die Bedeutung der Impfung geachtet werden sollte.

Ungesunde Ernährung, sitzende Lebensweise, zu wenig Schlaf und chronischer Stress tragen zur Schwächung des Immunsystems bei. Wenn das Immunsystem erschöpft ist, können Bakterien, Toxine oder Viren in den Körper eindringen und als Folge davon Krankheiten beginnen.

Schritte zur Entwicklung eines gesunden Immunsystems gegen Coronavirus
Es gibt keine einzelne Pille oder Medizin, die eingenommen werden kann, um das Immunsystem zu stärken. Stattdessen wird die Annahme dieser gesunden Lebensgewohnheiten dazu beitragen, die Immunität während des gesamten Lebens zu verbessern.

Übung
Der erste Schritt dafür ist die Übung. Die einfachste Art, sich zu bewegen, ist ein Spaziergang, wenn die Bedingungen stimmen. Wenn es jedoch im Rahmen von Corona-Maßnahmen nicht angebracht ist, das Haus zu verlassen, erfüllen auch die im Haus durchzuführenden Erwärmungsbewegungen eine ähnliche Funktion.

Eine sitzende Lebensweise führt dazu, dass man sich träge fühlt und das Immunsystem stagniert. Experten sagen, dass dreimal pro Woche Übungen, die die Herzfrequenz erhöhen, die Immunität erhöhen.

Studien zeigen, dass Menschen, die Sport treiben, besser funktionierende weiße Blutkörperchen haben als Menschen, die keinen Sport treiben.

Endorphin-Hormone, die während des Trainings auf natürliche Weise freigesetzt werden und das Gehirn positiv beeinflussen, lindern Schmerzen und helfen, durch Stressabbau angenehm zu schlafen.

Richtige Ernährung
Eine gesunde und richtige Ernährung ist für ein gut funktionierendes Immunsystem unerlässlich. Eine Ernährung voller leerer Kalorien führt nicht nur zu einer Gewichtszunahme, sondern macht den Körper auch anfälliger für Infektionen.

Übergewicht führt auch zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen, die das Immunsystem selbst schwächen können. Da Mikroben Zucker besonders mögen, sollten Alkohol und zuckerhaltige Lebensmittel vermieden werden.

Eine ausgewogene Ernährung kann die Infektionsresistenz erhöhen. Dunkelgrünes, rotes, gelbes und oranges Obst und Gemüse sind voller Antioxidantien.

Obst und Gemüse wie Orangen, Mandarinen, Quitten, Äpfel, rote Trauben, Kohl, Blumenkohl, Brokkoli, Zwiebeln, Spinat, Süßkartoffeln und Karotten sollten bevorzugt werden.

Obwohl einige von ihnen in unserem Land nicht weit verbreitet sind, können Lebensmittel wie Sonnenblumenkerne, Mandeln, Kefir, rote Paprika, dunkle dunkle Schokolade, Heidelbeeren, grüner Tee, Ingwer und Kurkuma das Immunsystem mit den Antioxidantien und Vitaminen versorgen, die sie enthalten enthalten.

Regelmäßiger Schlaf
Ausreichender Schlaf ist sehr wichtig, um das Immunsystem zu stärken. Schlaflosigkeit verursacht nicht nur tagsüber Müdigkeit, sondern macht den Einzelnen auch anfällig für Krankheiten und Viren.

In verschiedenen Studien wurde beobachtet, dass langfristiger schlechter Schlaf auch das Risiko für andere Gesundheitsprobleme wie Fettleibigkeit und Diabetes erhöht. Studien haben gezeigt, dass mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionskrankheiten erhöhen.

Stressbewältigung
Es ist notwendig, ständigen Stress zu vermeiden. Stressbedingte Hormone wie Cortisol und Adrenalin, die bei ständiger Anspannung des Körpers ständig ausgeschüttet werden, schwächen das Immunsystem.

Chronischer Stress ist auch mit Herzkrankheiten und Bluthochdruck verbunden. Zu diesem Zweck sollten Einzelpersonen eine beruhigende und beruhigende Methode anwenden, mit der Stress bewältigt werden kann, und sich Zeit nehmen, um sich auch für eine Weile von den täglichen Problemen zu lösen. Es ist auch wichtig, starke Beziehungen zu Menschen zu pflegen.

Hygiene
Auf die persönliche Hygiene zu achten verhindert, dass das Immunsystem mit vermeidbaren Antigenen kollidiert und damit seine Ressourcen erschöpft. Dafür ist es wichtig, die richtigen Reinigungsregeln anzuwenden, insbesondere bei der Hand- und Mundreinigung.

Das Reinigen der Hände mit Seife und anschließend des Mundbereichs mit Seife für 20 Sekunden macht das Coronavirus unwirksam, indem es die Fettwand zum Schmelzen bringt. Viele Arten von Mikroben haben keine Abwehr gegen diese einfache Vorsichtsmaßnahme.

Zigarette
Für ein Immunsystem, das stark genug ist, um mit dem Coronavirus fertig zu werden, ist es unerlässlich, sich von Gewohnheiten wie Rauchen, übermäßigem Alkoholkonsum und Drogen fernzuhalten. Zumal das Rauchen die Lunge dauerhaft schädigt, wird es dem Coronavirus leichter gemacht, das Immunsystem zu überwinden.

Wie bekämpft das Immunsystem das Coronavirus?
Covid-19, das alle Coronavirus oder Coronavirus nennen, ist eine Art von Coronavirus, das ein schweres akutes Atemwegssyndrom verursacht.

Viren sind keine echten Lebewesen, sie bestehen nur aus einem Körper, der aus genetischem Material und einigen Proteinen besteht. Viren können nur lebensspezifische Aktionen ausführen, wie z. B. die Fortpflanzung, wenn sie an eine lebende Zelle angeheftet sind.

Der Verbreitungsweg von Covid-19 erfolgt über Tröpfchen, die sich beim Husten verteilen, oder durch Berühren des eigenen Mundes, der Nase, der Augen oder des Gesichts nach dem Kontakt mit Atemflüssigkeiten einer erkrankten Person.

Das Innere der Lunge ist mit Milliarden von Epithelzellen ausgekleidet. Dies sind die Grenzzellen des Körpers. Das Coronavirus bindet an einen spezifischen Rezeptor auf der Membran der Opferzelle, um sein genetisches Material zu injizieren.

Ohne zu wissen, was passiert, beginnt die Zelle, die Kopie auszuführen und Anweisungen aus diesem genetischen Code wieder zusammenzusetzen.

Es produziert weiterhin Coronavirus in der Zelle, bis es nicht mehr kann, und löst sich schließlich auf, wobei neue Coronavirus-Fragmente freigesetzt werden, die die umgebenden Zellen angreifen. Dadurch steigt die Zahl der infizierten Zellen exponentiell an. Innerhalb weniger Tage können so Millionen von Zellen infiziert werden.

Die eigentliche Bedrohung durch das Coronavirus beginnt hier. Das Immunsystem schützt das Individuum, kann aber auch ziemlich gefährlich für das Individuum sein und wird daher im Körper sehr streng kontrolliert.

Wenn Immunzellen ein fremdes Virus in ihren Zellen entdecken, unternehmen sie die notwendigen Schritte, um diese Zelle zu zerstören. Da das Coronavirus jedoch neu ist, gibt es im Archiv des Immunsystems keine Informationen, die es ihm ermöglichen, es leicht zu erkennen.

Immunzellen kommunizieren hauptsächlich über kleine Informationsproteine, sogenannte Zytokine. Nahezu jede wichtige Immunreaktion wird von diesen Proteinen gesteuert. Das Coronavirus kann dazu führen, dass Immunzellen überreagieren.

Das Immunsystem sendet mehr Zellen aus, als es sollte, verschwendet seine Ressourcen und führt dazu, dass sowohl gesunde als auch kranke Zellen abgetötet werden, was zum Tod des umgebenden Lungengewebes führt. Dies kann dauerhafte irreversible Schäden verursachen.

In den meisten Fällen erlangt das Immunsystem allmählich die Kontrolle zurück. Es tötet infizierte Zellen, fängt und zerstört Viren, die versuchen, neue zu infizieren. Dieses Immunsystem wird jedoch vor viel größeren Schwierigkeiten stehen, insbesondere bei Personen mit Rauchen, einer früheren Krankheit, einem bestehenden medizinischen Problem oder einem Autoimmunproblem.

Da die meisten Epithelzellen, die die schützende Auskleidung der Lunge darstellen, in diesem Stadium verschwunden sind, werden die kleinen Luftsäcke, die sich tiefer befinden und zum Atmen verwendet werden, anfällig für Infektionen durch Bakterien, die normalerweise keine Probleme verursachen würden. Es verursacht bei diesen Patienten eine Lungenentzündung und Atemnot.

Patienten in dieser Situation benötigen ein Beatmungsgerät zum Atmen. Das Immunsystem, das seit Wochen auf Hochtouren kämpft und Millionen von antiviralen Waffen produziert, beginnt mit der Vermehrung dieser Bakterien zu kämpfen.

Es ist wichtig, das Immunsystem stark zu halten, um dieses Ergebnis zu verhindern und die durch das Coronavirus verursachte Covid-19-Erkrankung mit dem geringsten Schaden und Verlust loszuwerden.

 

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein