15.2 C
London
Thursday, May 2, 2024
StartGesundheitWann ist eine Operation bei Herzerkrankungen notwendig?

Wann ist eine Operation bei Herzerkrankungen notwendig?

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Wann ist eine Operation bei Herzerkrankungen notwendig?
Manchmal aufgrund angeborener Anomalien, manchmal aufgrund von Lebensstil oder fehlerhaften Essgewohnheiten ist bei Herzerkrankungen eine Operation zwingend erforderlich.

Neben veränderten Lebensumständen und Ernährungsgewohnheiten erhöht auch die Tatsache, dass chronische Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck in der Gesellschaft immer häufiger auftreten, das Risiko einer Operation bei Herzerkrankungen.

Es darf nicht vergessen werden, dass die Türkei das Land mit der höchsten Inzidenz von Herzerkrankungen in Europa ist. Die erste Stufe ist die Prävention. Experten möchten, dass sich Patienten möglichst im ersten Stadium keiner Herzoperation unterziehen. Sie versuchen, das Auftreten der Krankheit zu verhindern, indem sie sie vor allem in der Primärversorgung schützen.

Ist die Erkrankung bereits aufgetreten, wird dieses Mal versucht, das Fortschreiten der Erkrankung durch Medikamente und Änderungen des Lebensstils zu verhindern. Geschieht dies nicht, wird als nächstes versucht, das Problem mit medikamentöser Therapie und Methoden der interventionellen Kardiologie zu lösen.

Trotz aller Stadien können einige Herzerkrankungen jedoch nur durch Herz- und Gefäßoperationen geheilt werden. Wenn einigen Veränderungen im täglichen Leben nicht die gebührende Bedeutung beigemessen wird, kann eine Herzoperation erforderlich werden.

Gründe, die eine Operation notwendig machen…

Bei koronaren Gefäßverschlüssen
Wenn die Verengung der Herzkranzgefäße, die einen Herzinfarkt verursacht, ein bestimmtes Maß überschreitet, entsteht ein Hindernis für den Blutfluss. Das bedeutet, dass das Herz seine Aufgabe nicht erfüllen kann.

Der zur Beseitigung dieses Problems durchgeführte chirurgische Eingriff wird als Koronarbypass-Operation bezeichnet. Ein Großteil der Herzoperationen besteht aus Eingriffen bei Koronararterienverschlüssen mittels Bypass-Operation.

Bei Herzklappenproblemen
Wenn wir uns das Herz als Pumpe vorstellen, verfügt diese Pumpe über Strukturen, die als Ventil (öffnendes und schließendes Auslasselement) fungieren. Diese werden auch Cover genannt. Aortenklappen verhindern den Rückfluss von gepumptem Blut. Die Mitralklappe sorgt außerdem dafür, dass das Blut zwischen den Herzkammern auf gesunde Weise zirkuliert.

Wir sehen das Herz als ein einziges Organ. Aber eigentlich besteht das Herz aus zwei Organen, dem linken und dem rechten Herzen. Die Durchblutung des linken Herzens ist groß, d. h. die Blutzirkulation im Körper; Das rechte Herz sorgt für den kleinen Kreislauf, also den Blutkreislauf in der Lunge.

Die Klappen des rechten Herzens werden auch Pulmonal- und Trikuspidalklappe genannt. Erkrankungen dieser Klappen sind seltener und erfordern weniger chirurgische Eingriffe. Erkrankungen treten vor allem in der Aorten- und Mitralklappe auf, den Klappen des linken Herzens.

In unserem Land kam es früher häufig zu rheumatischen Herzerkrankungen, die meist die Mitralklappe betrafen. Da diese Krankheit jedoch mit der Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands zurückging, rückten altersbedingte Klappenerkrankungen, genau wie in westlichen Ländern, in den Vordergrund. Bei altersbedingten Herzerkrankungen steht die Aortenklappe an erster Stelle.

bei Diabetes
Es gibt viele Dinge, die man tun kann, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Zunächst müssen die Faktoren untersucht werden, die zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Einer der Hauptgründe ist Diabetes.

Wenn Diabetes nicht unter Kontrolle ist, die Person nicht auf sich selbst achtet und nicht auf ihre Ernährung achtet, ist das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden und damit zu sterben, zehnmal höher als bei einem normalen Menschen. Wenn der Patient auf seine Ernährung und Bewegung achtet, ist möglicherweise keine Operation erforderlich.

Bei hohem Blutdruck
Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, ist Bluthochdruck. Denn Bluthochdruck bedeutet, dass alle Organe, Gehirn und Herz unter hohem Druck arbeiten. Aus diesem Grund können Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt werden, indem man zunächst den Lebensstil ändert, auf Salz verzichtet und Sport treibt.

Rauchen und hoher Cholesterinspiegel sind ebenfalls Faktoren, die dazu führen, dass der Patient an Herzerkrankungen leidet und sich einer Operation unterziehen muss, wenn er nicht darauf geachtet wird.

bei Fettleibigkeit
Übergewicht ist ein ernstes Gesundheitsproblem. Es kann allein Blutdruck und Diabetes verursachen. Die durch Blutdruck und Diabetes verursachten Probleme können sich gegenseitig beeinflussen und zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Dies gilt als einer der Hauptfaktoren, die zu einer Operation führen.

Bei angeborenen Herzfehlern
Herzlöcher sind die häufigste angeborene Herzerkrankung. Einige von ihnen sind so groß, dass keine Operation erforderlich ist.

Darüber hinaus zählen angeborene Anomalien der Herzklappen, der aus dem Herzen austretenden Gefäße, der in das Herz eintretenden Gefäße und der Gefäße, die zu den umliegenden Organen des Herzens führen, zu den Erkrankungen, die an den falschen Regionen und in der falschen Weise angeschlossen sind die eine Operation erfordern.

Bei Herzinsuffizienz
Eine Herztransplantation ist eine chirurgische Option bei Patienten mit Herzinsuffizienz im Endstadium und bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz. Allerdings können Herztransplantationen in unserem Land aufgrund des Mangels an Spendern nicht sehr oft durchgeführt werden.

Wenn sich ein Herzinfarkt verzögert
Bei einem Herzinfarkt kann es bei Spätpatienten aufgrund von Rupturen des Herzmuskels zu Problemen in den Herzkammern kommen. Es kann zu schweren Schäden an den Abdeckungen kommen, und sogar die Abdeckung kann brechen. Dies führt dazu, dass sich der Patient einer Notoperation unterziehen muss.

Die Erfolgsquote dieser Operationen liegt bei 50 Prozent. Wenn der Patient jedoch nicht operiert wird, liegt die Überlebenschance weiterhin bei 10 Prozent.

bei Krebs
Obwohl das Herz ein sehr resistentes Organ gegen Krebs ist und Herzkrebs sehr selten ist, können manchmal gutartige Tumoren im Herzen auftreten. Diese werden jedoch auch operativ entfernt und der Patient wird wieder gesund.

Bei Aortenriss
Auch eine Ruptur oder Rupturgefahr der Aorta ist ein Grund für eine Operation. Dies kommt häufiger bei Patienten mit hohem Blutdruck vor. Liegt eine angeborene Anomalie der Lider vor, ist das Risiko des Auftretens um das Zehnfache höher. Der Durchmesser dieses Gefäßes beträgt 5,5 cm, um eine Ruptur der Aorta zu vermeiden. Eine Operation wird empfohlen.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein