17.1 C
London
Tuesday, May 28, 2024
StartFrauenVaginismus

Vaginismus

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist Vaginismus?
Unter Vaginismus versteht man die Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr, die durch eine unwillkürliche Kontraktion der Muskeln am Scheideneingang entsteht. Obwohl Vaginismus für Paare ab der ersten Nacht ein großes Problem darstellen kann, sollte nicht jede Situation beim Geschlechtsverkehr als Vaginismus angesehen werden.

Das Problem beim Vaginismus ist die unwillkürliche Kontraktion der Muskeln rund um den Vaginaleingang und die Unfähigkeit des Penis, in die Vagina einzudringen, und dies kann auch dann auftreten, wenn Geschlechtsverkehr erwünscht ist.

Gründe dafür
Vaginismus-Ursachen
Zunächst einmal sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Vaginismus keine Option ist. Obwohl die zugrunde liegende Ursache des Vaginismus normalerweise nicht vollständig geklärt ist, können die folgenden Bedingungen Vaginismus verursachen:

– sexuelle Belästigung oder Missbrauch erlebt oder beobachtet haben
– Vaginale Hefepilzinfektionen
– Vorgeschichte einer traumatischen Geburt oder eines gynäkologischen Eingriffs
– Allgemeine Angst
– Glaube, dass der erste Geschlechtsverkehr äußerst schmerzhaft sein wird
– Körperliches Trauma (ohne sexuelles Trauma)
– Betonen
– Erkrankungen, die als vulväre Vestibulitis bezeichnet werden und keine eindeutigen klinischen Befunde liefern, aber während der Vereinigung Schmerzen verursachen können
– Exposition gegenüber häuslicher Gewalt
– Vertrauensverlust zwischen Ehepartnern
– Angst, die Kontrolle zu verlieren
– Gefühl sexueller Unzulänglichkeit

Symptome
Vaginismus-Symptome
Vaginismus ist eine Erkrankung, die meist psychische Ursachen hat. Es kann sowohl bei Frauen beobachtet werden, die zum ersten Mal Geschlechtsverkehr haben, als auch bei Frauen, die ein aktives Sexualleben führen.

primärer Vaginismus; Sie tritt bei Frauen auf, die zuvor keinen Geschlechtsverkehr hatten. Sekundärer Vaginismus; Dabei handelt es sich um den Zustand der Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr aufgrund von Ereignissen, die sich nach dem Geschlechtsverkehr entwickelt haben (Geburtstrauma, Inkompatibilität zwischen Ehepartnern, psychische Störungen).

Die Symptome von Vaginismus sind wie folgt:
– Haben Sie keine Angst vor Geschlechtsverkehr
– Extremer Schmerz, wenn der Penis in die Vagina eindringt
– Unfähigkeit des Penis, in die Vagina einzudringen

Diagnosemethoden
Obwohl die zugrunde liegenden Ursachen unterschiedlich sind, handelt es sich bei Vaginismus um eine Krankheit, die im Allgemeinen durch psychologische Ursachen erklärt wird. Allerdings ist Vaginismus nicht die Ursache aller schmerzhaften sexuellen Beziehungen. Aus diesem Grund ist es bei Auftreten der oben genannten Befunde notwendig, einen Arzt aufzusuchen, damit die richtige Diagnose gestellt und die richtige Behandlung eingeleitet werden kann.

Nach der Anamneseerhebung durch Ihren Arzt wird zunächst eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt und, falls die Diagnose Vaginismus in Betracht gezogen wird, die zugrunde liegenden Ursachen untersucht. Wenn der Patient begleitende Beschwerden wie Depressionen und Angststörungen hat, werden diese in der Regel zunächst von den zuständigen Ärzten behandelt.

Behandlungsmethoden
Die Vaginismus-Krankheit ist keine Krankheit, die allein behandelt werden kann, da sie meist aus psychologischen Gründen entsteht. Der Patient und sein Ehepartner müssen gemeinsam einen Arzt aufsuchen. Im Vorgespräch wird das Bewerberehepaar zu seiner Familiengeschichte befragt, beispielsweise zu seinem Lebensumfeld und seinen Beziehungen zueinander.

Darüber hinaus wird die Patientin einer gynäkologischen Untersuchung unterzogen und Faktoren im Zusammenhang mit anderen Problemen untersucht (z. B. anatomische oder infektiöse Bedingungen). Nach der körperlichen Untersuchung wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der die Situation der Familie berücksichtigt.

Mit Zustimmung des Arztes können Sexualtherapiesitzungen organisiert werden. Verhaltenstherapien können bei der Behandlung von Vaginismus eingesetzt werden. Mit den richtigen Behandlungsmethoden können Vaginismuspatienten die durch sexuelle Mythen verursachten Ängste und Ängste überwinden und ein gesundes Sexualleben führen.

Darüber hinaus können eine Reihe von Übungen und Praktiken empfohlen werden, die den Vaginaleingang entlasten.

Vaginismus sollte als Familienproblem behandelt werden. Auf lange Sicht kann es zur Trennung der Ehegatten und zur Trennung der Ehegatten voneinander kommen. Obwohl Vaginismus kein Problem ist, für das Paare selbst eine Lösung finden können, indem sie auf die Inanspruchnahme medizinischer Hilfe verzichten, können langfristige Versuche zu sexuellen und emotionalen Traumata führen. Bei Vaginismus, der über einen längeren Zeitraum nicht behandelt werden kann, kann es zu einer Veränderung der Sexualität des Mannes und zu Problemen wie einer erektilen Dysfunktion kommen.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein