14.8 C
London
Thursday, May 30, 2024
StartGesundheitSars Virus

Sars Virus

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist SARS?
Als schweres akutes respiratorisches Syndrom, kurz SARS, bezeichnet man eine virale Atemwegserkrankung, die ansteckend und in manchen Fällen tödlich verläuft. SARS wurde durch einen Stamm des Coronavirus verursacht. SARS ist die erste schwere und hoch ansteckende neue Krankheit, die im 21. Jahrhundert auftritt, und hat gezeigt, dass sie sich insbesondere auf internationalen Flugrouten ausbreiten kann.

SARS wurde erstmals während einer Epidemie identifiziert, die Ende Februar 2003 in China ausbrach und sich auf vier weitere Länder ausbreitete. Die Weltgesundheitsorganisation WHO koordinierte die laufende internationale Forschung zu SARS. Die WHO leistete während dieses Forschungsprozesses epidemiologische, klinische und logistische Unterstützung und arbeitete eng mit den Gesundheitsbehörden in den betroffenen Ländern zusammen, um den Ausbruch einzudämmen.

Wie kann man SARS verhindern?
Zwischen 2003 und 2004, als die Epidemie aktiv war, wurde kein spezifischer Impfstoff oder Medikament gegen SARS gefunden. Andererseits könnte die Krankheit durch eine wirksame Isolierung von Personen mit Verdacht auf eine Erkrankung, Masken, Abstand und Hygienemaßnahmen in sozialen Bereichen verhindert werden.

Gründe dafür
Was verursacht SARS?
SARS wird durch einen Coronavirus-Stamm verursacht, der zur Virusfamilie gehört, die Erkältungen verursacht. Wissenschaftler vermuten, dass sich das SARS-Virus von Viren, die eine oder mehrere Tierarten befallen, zu einem neuen Virusstamm entwickelt hat, der den Menschen befallen wird.

Wie wird SARS übertragen?
Das Virus, das SARS verursacht, ist ein durch die Luft übertragenes Virus. Ähnlich wie bei Erkältungen und Grippe kann es durch kleine Speicheltröpfchen übertragen werden, die beim Atmen, Niesen, Husten oder Sprechen abgegeben werden. SARS kann auch indirekt über Oberflächen übertragen werden, die von einer infizierten Person berührt werden, beispielsweise Lichtschalter, Türklinken oder Telefone.

SARS war die erste Krankheit, die davor warnte, wie schnell sich die Infektion in einer globalen Welt mit leicht zugänglichen und miteinander verbundenen Regionen ausbreiten könnte. Dank gemeinsamer internationaler Bemühungen konnte das medizinische Fachpersonal die Ausbreitung der Krankheit jedoch schnell eindämmen. Auf diese Weise wurden seit 2004 weltweit keine SARS-Fälle mehr festgestellt.

Wer ist von SARS betroffen?
Fälle der SARS-Erkrankung wurden am häufigsten bei gesunden Erwachsenen im Alter von 25 bis 70 Jahren beobachtet. Bei Kindern unter 15 Jahren wurden nur wenige SARS-Verdachtsfälle gemeldet. Die Sterblichkeitsrate bei Personen, die der aktuellen WHO-Falldefinition für wahrscheinliche und vermutete SARS-Fälle entsprechen, wurde mit etwa 3 % gemessen.

Symptome
Was sind die Symptome von SARS?
Die Inkubationszeit des SARS-Virus beträgt üblicherweise 2 bis 7 Tage, in einigen Fällen wurden jedoch auch bis zu 10 Tage beobachtet. In vielen Fällen beginnt SARS zunächst mit grippeähnlichen Anzeichen und Symptomen, darunter Fieber, Schüttelfrost, Unwohlsein, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und selten Durchfall. Typischerweise werden keine gastrointestinalen Befunde beobachtet, mit Ausnahme von Durchfall, der im Ausschlag-, neurologischen oder frühen Fieberstadium auftreten kann.

Etwa eine Woche nach Auftreten der ersten Krankheitszeichen beginnt eine Phase der unteren Atemwege mit dem Einsetzen eines trockenen, schleimlosen Hustens oder Atemnot bzw. Kurzatmigkeit, die mit einer Hypoxämie, also einem niedrigen Sauerstoffgehalt im Blut, einhergehen oder fortschreiten kann. Während dieser Zeit kann bei der Person Fieber von 38 °C oder mehr beobachtet werden.

In etwa 10–20 % der Fälle verursachen Atemwegserkrankungen Symptome, die so schwerwiegend sind, dass eine Intubation und mechanische Beatmung erforderlich sind. Angefertigte Röntgenaufnahmen des Brustkorbs zeigen, mit Ausnahme einiger Ausnahmefälle, ein normales Erscheinungsbild. Die Anzahl der weißen Blutkörperchen ist in der Regel zu Beginn der Erkrankung reduziert. In den schwersten Stadien der Krankheit werden bei Einzelpersonen häufig niedrige Thrombozytenzahlen beobachtet.

SARS ist eine schwere Erkrankung, die durch Atemversagen zum Tod führen kann. Insbesondere Personen über 60 Jahre und Personen mit Grunderkrankungen wie Diabetes oder Hepatitis stellen die Gruppen mit dem höchsten Risiko für schwere Komplikationen dar.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein