14.8 C
London
Thursday, May 30, 2024
StartGesundheitMorbus Crohn und Colitis ulcerosa (entzündliche Darmerkrankungen)

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa (entzündliche Darmerkrankungen)

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist Morbus Crohn und Colitis ulcerosa (entzündliche Darmerkrankungen)?
Entzündliche Darmerkrankungen werden verwendet, um Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zu definieren, die vermutlich durch Probleme im Immunsystem, erbliche Ursachen und Umweltfaktoren verursacht werden. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind sowohl Symptome als auch Darmbeteiligung.

Während Colitis ulcerosa auf den Dickdarm beschränkt ist und weit verbreitet ist, ohne eine intakte Darminnenoberfläche zu hinterlassen, kann Morbus Crohn das gesamte Verdauungssystem vom Mund bis zum Anus betreffen. Beide Krankheiten schreiten mit Perioden plötzlicher Exazerbation und Genesung fort.

Da diese Erkrankungen viele nicht-verdauliche Beschwerden verursachen, gelten sie als systemisch, also Erkrankungen, die den ganzen Körper betreffen.

Was ist Colitis ulcerosa?
Colitis ulcerosa wird einfach als „eine ödematöse, ulzerierte und entzündliche Erkrankung der Dickdarmschleimhaut“ definiert. Die Läsion oder Wunde beginnt typischerweise in 95 Prozent der Fälle am Rektum, dem letzten Teil des Darms, und breitet sich bis zum Beginn des Dickdarms aus.

Da die Beteiligung kontinuierlich ist, gibt es keinen festen Bereich zwischen dem Ort, an dem die Krankheit beginnt und endet. Unter den Patienten ist bei 80 Prozent der Patienten nur das Rektum oder die „rectosigmoidale Region“, also der linke Teil des Dickdarms, betroffen.

Colitis ulcerosa hat auch unterschiedliche Namen, je nachdem, wo der Darm befallen ist. Eine Beteiligung nur des Rektums wird als “ulzerative Proktitis” bezeichnet, und eine Beteiligung nur des Rektums und des Sigmas wird als “ulzerative Kolitis mit distaler Beteiligung” bezeichnet.

Die Erkrankung wird definiert als „Befall des linken Dickdarms“, wenn der Bereich bis zum Milzwinkel befallen ist, und „Pancolitis oder Colitis ulcerosa mit diffusem Befall“, wenn der gesamte Dickdarm bis zum Caecum (linke Hälfte des Dickdarms) betroffen ist. ist involviert.

Was ist Morbus Crohn?
Morbus Crohn ist definiert als eine entzündliche Darmerkrankung, die einen oder mehrere Teile der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarms betreffen kann und im betroffenen Teil zu Verdickungen und Geschwüren führt. Morbus Crohn, der ihn erstmals 1932 beschrieb, ist Dr. Burril bekommt es von Crohn’s.

Obwohl Morbus Crohn typischerweise den letzten Teil des Dünndarms oder Dickdarms betrifft, kann er den gesamten Verdauungstrakt, normalerweise vom Mund bis zum Anus, fragmentiert betreffen. Bedingt durch die Erkrankung sind oft „Fissuren“ genannte Risse im Afterbereich und mit Eiter gefüllte Löcher, „Fisteln“ genannt, zu sehen. Die Krankheit schreitet mit Remissionen und Exazerbationen voran.
In der Exazerbationsphase wird in der Regel eine Beteiligung zuvor nicht befestigter Darmabschnitte beobachtet. Manchmal können auch die Lymphknoten in der Nähe der Beteiligung von der Krankheit betroffen sein. Erkrankte Bereiche können einige Zentimeter lang oder mehr als einen Meter lang sein.

Befallsbedingte Verdickungen können zu einer Verengung des Darmkanals im Krankheitsgebiet führen.

Symptome
– Symptome entzündlicher Darmerkrankungen
– Was sind die Symptome der Colitis ulcerosa?
– Krampfhafte Bauchschmerzen
– Durchfall und Blutungen mit Durchfall
Schleimiger Ausfluss mit Stuhlgang
– Häufiger Stuhldrang
– Anämie
– Verstopfung bei einigen älteren Patienten
– Appetitverlust

Was sind die Symptome von Morbus Crohn?
Morbus Crohn kann je nach betroffenem Areal zu sehr unterschiedlichen Befunden bei Patienten führen. Die häufigsten Symptome sind Bauchschmerzen und Durchfall.

Während der aktiven Phase von Morbus Crohn können Patienten unter Müdigkeit, Schwäche, Fieber und unfreiwilligem Gewichtsverlust leiden. Anorexie, Gewichtsverlust, Wachstumsverzögerung bei Kindern und unerklärliches Fieber sind weitere Symptome, die beobachtet werden können.

Bei Beteiligung der Analregion gehören Fissuren, entzündete Fisteln und Abszesse um den Anus zu den weiteren Krankheitsbefunden. Manchmal können diese Beschwerden ohne Bauchschmerzen und Durchfall gesehen werden.

– Bauchschmerzen, Schwellung im Unterleib
– Durchfall oder Verstopfung
– Blutungen im Stuhl
– Müdigkeit, Schwäche
– Appetitverlust
– Gewichtsverlust
– Feuer
– Risse, Abszesse und Entladungen im Anus

Diagnosemethoden
Wie werden entzündliche Darmerkrankungen diagnostiziert?
Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gehören zu den Krankheiten, die aufgrund ihrer mit vielen anderen Krankheiten verwechselbaren Symptome jahrelang im Verborgenen bleiben können. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, eine genaue und präzise Diagnose zu stellen und den Behandlungsprozess ohne Zeitverlust zu beginnen.

Obwohl die Diagnose von Colitis und Morbus Crohn durch eine pathologische Untersuchung gestellt wird, können die Methoden, mit denen der Krankheitsverlauf beurteilt werden kann, wie folgt aufgelistet werden:
– Endoskopische Verfahren
– Darmspiegelung
– Gastroduoendoskopie
– Enteroskopie
– Kapselendoskopie
– Radiologische Untersuchungen
– Röntgen
– MRT
– ES
– Virtuelle Koloskopie

Wie wird Colitis ulcerosa diagnostiziert?
Die Beschwerden der Patienten, die eine definitive Diagnose beantragen, werden angehört, und die Vorgeschichte von Durchfall oder Verstopfung mit Blutungen aus dem Dickdarm und begleitenden Bauchschmerzen lässt den Verdacht aufkommen, dass eine Colitis ulcerosa vorliegen könnte. Dann werden die durchzuführenden Tests festgelegt. Diese Tests können wie folgt aufgelistet werden:
– Blut Analyse
– Stuhlanalyse
– Darmspiegelung
– Biopsie der Darmschleimhaut
– CT- und MR-Bilder

Wie wird Morbus Crohn diagnostiziert?
Bei Morbus Crohn ist es sehr wichtig, sich die Geschichte des Patienten genau anzuhören. Denn der Facharzt für Gastroenterologie plant die Untersuchungen für den Patienten entsprechend. Nicht jeder Test wird bei jedem Patienten angewendet. Die folgenden Methoden werden im Allgemeinen verwendet, um eine definitive Diagnose von Morbus Crohn zu stellen:
– Blut Analyse
– Stuhlanalyse
– Koloskopie und Gastroduodenoskopie
– Biopsie
– CT- und MR-Bilder

Behandlungsmethoden
Wie werden entzündliche Darmerkrankungen behandelt?
Bei entzündlichen Darmerkrankungen ist eine vom Patienten geplante Behandlung erforderlich. Daher muss die Behandlung von einem Gastroenterologen durchgeführt werden.
Es ist von großer Bedeutung, bei Bedarf Medikamente zu wechseln und alle Eigenschaften der verwendeten Medikamente zu kennen.

Ob eine chirurgische Behandlung notwendig ist, wann und wie sie durchgeführt werden soll, gehört außerdem zu den Entscheidungen, die der Gastroenterologe und der auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen spezialisierte Chirurg treffen sollten.

Medikamentöse Behandlung bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
Bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sind Medikamente oft die erste Behandlungsoption. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass es sich um Medikamente mit Nebenwirkungen handelt und eine medikamentöse Behandlung gerade bei jungen Menschen sorgfältig geplant werden sollte.

Wenn bei medikamentös behandelten Patienten nach längerer Zeit kein positives Ergebnis erzielt werden kann, wird eine chirurgische Behandlung in Betracht gezogen.

Chirurgische Behandlung bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
Die operative Behandlungsentscheidung sollte in Zusammenarbeit mit dem gastroenterologischen Facharzt, der den Patienten behandelt, und einem auf diesem Gebiet erfahrenen Chirurgen getroffen werden.

Bei Colitis ulcerosa kann die chirurgische Entfernung des gesamten oder des größten Teils des Dickdarms die Krankheit heilen.

Bei Morbus Crohn können bei Erkrankungen wie Abszessen und Fisteln um den Anus einige lokale Eingriffe in diesem Bereich vorgenommen werden, während bei einigen Patienten größere Operationen wie das Entfernen des entzündlichen Darmabschnitts und das Zusammenfügen der freiliegenden Darmenden erforderlich sein können.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein