8.5 C
London
Sunday, May 5, 2024
StartGesundheitMethoden zur Entnahme von Knochenmark und Stammzellen

Methoden zur Entnahme von Knochenmark und Stammzellen

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Stammzellen, die dem Empfänger im Rahmen einer Knochenmarktransplantation transplantiert werden, können aus einer der unten aufgeführten Quellen bezogen werden und sind entsprechend benannt.

Knochenmarktransplantation
Transplantation von Knochenmark aus dem Hüftknochen. Das Verfahren zur Gewinnung von Knochenmark erfolgt durch einen Prozess namens „Ernte“ und ist bei allen drei Arten von Knochenmarktransplantationen (autolog, syngen, allogen) gleich. Mit Hilfe einer Nadel wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung Knochenmark aus dem Hüftknochen des Spenders entnommen.

Zirkulierende Stammzelltransplantation (Umweltblutstammzelltransplantation): Stimulierung der Stammzellen im Knochenmark mit einer speziellen Nadel (Wachstumsfaktor) und Entnahme aus dem Blutkreislauf mit einem als „Apherese“ bezeichneten Prozess.

Beim „Apherese“-Verfahren wird Blut über einen Katheter entnommen und über ein Apheresegerät zurückgeführt. Während das Blut durch das Apheresegerät zirkuliert, werden die Stammzellen von anderen Blutzellen getrennt und in einem anderen Beutel gesammelt. Nach dem Eingriff wird der Rest des Blutes dem Patienten oder Spender zurückgegeben.

Die Apherese dauert täglich zwischen 4 und 6 Stunden. Die Entnahmetage hängen von der Anzahl der täglich zu sammelnden Zellen ab. Die Anzahl der für die Abholung erforderlichen Tage ist nicht für jede Person gleich.

Transplantation von Nabelschnurblut-Stammzellen (Nabelschnurblut)
Das Blut in der Nabelschnur von Neugeborenen erweist sich als reichhaltige Quelle für Stammzellen. Unter diesem Namen versteht man die Transplantation mit Stammzellen aus Nabelschnurblut.

Nabelschnurblut wird aus der Nabelschnur entnommen, sobald das Baby geboren ist, und zwar innerhalb der ersten 10 Minuten nach dem Durchtrennen der Nabelschnur. Die Entnahme von Nabelschnur- und Nabelschnurblut hat keinerlei Auswirkungen auf den normalen Entbindungsvorgang oder das Baby. Nabelschnur und Nabelschnurblut werden mit speziellen Methoden im Labor aufbereitet und unter geeigneten Bedingungen eingefroren.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein