14.5 C
London
Sunday, May 26, 2024
StartGesundheitKetogene Diät

Ketogene Diät

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist die ketogene Diät?
Bei der ketogenen Diät handelt es sich um eine kohlenhydratarme Diät, bei der vorwiegend fettreiche und ausreichend eiweißreiche Lebensmittel verzehrt werden, vor allem zur Behandlung der schwer beherrschbaren refraktären Epilepsie bei Kindern. Ein anderer Name für die ketogene Diät ist die Keto-Diät.

Als Ergebnis begrenzter medizinischer Studien konnte gezeigt werden, dass die ketogene Diät beim Abnehmen hilft und einige Krankheiten und Gesundheitsprobleme wie Alzheimer, Diabetes und Krebs, insbesondere Epilepsie, lindert.

Eine ununterbrochene Fortsetzung über einen längeren Zeitraum kann jedoch gefährliche Folgen für die Gesundheit haben. Es wird empfohlen, die Entscheidung, mit der ketogenen Diät zu beginnen und die Diät fortzusetzen, unter idealen Bedingungen sorgfältig und unter Rücksprache mit einem Ernährungsberater zu treffen, da die Untersuchungen noch nicht in ausreichendem Maße von medizinischem Fachpersonal durchgeführt wurden.

In Studien, in denen die ketogene Diät zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt wurde, konnten in mehr als der Hälfte der Fälle unterschiedliche Reduktionsraten epileptischer Anfälle beobachtet werden. Bei einem bestimmten Prozentsatz der Patienten weist die ketogene Diät viele Ähnlichkeiten mit der Atkins-Diät und anderen kohlenhydratarmen Diäten auf.

Die Grundlage der ketogenen Ernährung besteht darin, die externe Kohlenhydrataufnahme des Körpers stark zu reduzieren. Diese Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme versetzt den Körper in einen Stoffwechselzustand namens Ketose. Im Zustand der Ketose verbrennt der Körper viel effizienter Fett zur Energiegewinnung und beginnt, seinen Energiebedarf aus Fetten statt aus Kohlenhydraten zu decken.

Dabei wird Fett in der Leber in Ketone umgewandelt, die sogar zur Energieversorgung des Gehirns genutzt werden können. Ketogene Diäten können zu einem starken Abfall sowohl der Blutzuckerwerte als auch des Insulinspiegels führen.

Welche Arten ketogener Diäten gibt es?
Es gibt verschiedene Arten der ketogenen Diät. Die häufigsten davon sind die standardmäßige ketogene Diät (SKD), die proteinreiche ketogene Diät, die zyklische ketogene Diät (DKD) und die gezielte ketogene Diät.

(HKD) Zyklische oder gezielte ketogene Diäten sind fortschrittlichere Methoden und werden hauptsächlich von Bodybuildern oder Sportlern verwendet. Ihre Verwendung wird von Medizinern ohne die Unterstützung eines professionellen Ernährungsberaters nicht empfohlen. Der wissenschaftlich am besten erforschte Typ ist die ketogene Standarddiät.

Die ketogene Standarddiät besteht aus einer sehr kohlenhydratarmen, eiweißreichen und fettreichen Ernährung. Die Ernährung enthält in der Regel 75 Prozent Fett, 20 Prozent Eiweiß und nur 5 Prozent Kohlenhydrate.

Die proteinreiche ketogene Diät ähnelt der ketogenen Standarddiät, enthält jedoch mehr Protein. Diese Diät besteht normalerweise zu 60 Prozent aus Fett, zu 35 Prozent aus Eiweiß und wiederum zu 5 Prozent aus Kohlenhydraten.

Was sind die Vorteile der ketogenen Diät?
Die ketogene Diät entstand ursprünglich als Mittel zur Behandlung neurologischer Erkrankungen wie Epilepsie. Untersuchungen zu diesem Thema haben ergeben, dass die ketogene Ernährung bei epileptischen Kindern zu einer deutlichen Reduzierung der Anfälle führen kann. Allerdings wurden in der Folge mehrere Studien durchgeführt, die zeigen, dass die ketogene Ernährung viele gesundheitliche Vorteile bieten kann, insbesondere bei Stoffwechsel-, neurologischen oder insulinbedingten Erkrankungen.

Wenn die ketogene Diät richtig durchgeführt wird, kann sie dazu beitragen, ein gesundes Gewicht zu halten und Risikofaktoren für verschiedene medizinische Probleme und Krankheiten zu minimieren. Es hat sich gezeigt, dass es beim Abnehmen effektiv ist, ohne Kalorien zu zählen oder der Lebensmittelverfolgung zu viel Aufmerksamkeit zu widmen.

Die ketogene Diät kann Risikofaktoren für Herzerkrankungen wie Körperfett, HDL-Cholesterinspiegel, Blutdruck und Blutzucker verbessern. Es wurde beobachtet, dass die Keto-Diät die Symptome der Alzheimer-Krankheit lindern und ihr Fortschreiten verlangsamen kann.

Darüber hinaus haben kleine Studien gezeigt, dass es hilft, die Symptome der Parkinson-Krankheit zu lindern, den Insulinspiegel zu senken, der beim polyzystischen Ovarialsyndrom eine wichtige Rolle spielen kann, und aufgrund niedrigerer Insulinspiegel zu einer Verringerung von Akne und Akne führt Verwendung von weniger Zucker oder verarbeiteten Lebensmitteln.

Studien zeigen, dass die ketogene Diät dazu beiträgt, die Auswirkungen von Gehirnerschütterungen zu reduzieren und den Genesungsprozess nach einer Verletzung zu beschleunigen. Allerdings gibt es in diesen Bereichen nur wenig Forschung, einen begrenzten Umfang und ihre langfristigen Auswirkungen sind noch nicht abschließend geklärt.

Ketogene Diät bei Diabetes und Prädiabetes
Unter Diabetes versteht man Veränderungen im Stoffwechsel aufgrund von hohem Blutzucker und beeinträchtigter Insulinfunktion. Mit Hilfe einer ketogenen Diät kann es einfacher sein, überschüssiges Fett zu verlieren, das eng mit Typ-2-Diabetes, Prädiabetes und dem metabolischen Syndrom zusammenhängt. In einer begrenzten Studie mit Menschen mit Typ-2-Diabetes setzte ein Drittel der Teilnehmer ihre Diabetes-Medikamente vollständig ab.

In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass die ketogene Diät die Insulinsensitivität kurzfristig um 75 Prozent verbesserte, es wurden jedoch noch keine Fortschritte gemacht, wie ihre Wirkung langfristig anhalten wird.

Was sind die Nebenwirkungen der ketogenen Diät?
Die ketogene Diät ist keine völlig gesundheitsfördernde oder völlig natürliche Methode. Es wurde in erster Linie zur Behandlung eines medizinischen Problems entwickelt und hat, wie viele Behandlungsmethoden, verschiedene Nebenwirkungen. Obwohl es unter normalen Bedingungen für gesunde Personen unbedenklich ist, kann es aufgrund der Veränderung des Stoffwechsels erhebliche Veränderungen im Körper hervorrufen und daher einige medizinische Probleme verursachen.

Derzeit laufen medizinische Studien über die Nebenwirkungen einer längeren Einhaltung dieser Diät auf den Körper. Die Fortsetzung dieser Diät über einen längeren Zeitraum, insbesondere bei Kindern, kann zu einer Verlangsamung des Wachstums führen. Es wurde auch beobachtet, dass das Risiko für Nierensteine, das normalerweise 1/1000 beträgt, während der ketogenen Diät auf 1/20 ansteigt. Möglicherweise kann die Einnahme von Carboanhydrasehemmern oder Kaliumcitrat dieses Risiko bis zu einem gewissen Grad begrenzen.

Zudem sind bei der Umstellung des Körpers auf die Ernährung zu Beginn gewisse Nebenwirkungen zu beobachten. Alle diese Nebenwirkungen werden im Volksmund als Keto-Grippe bezeichnet. Sie wird durch die Veränderungen im Stoffwechsel verursacht, die der Körper durchläuft, während er sich an den ketogenen Energieverbrauch gewöhnt, also die Ketose. Diese Nebenwirkungen halten unter normalen Bedingungen zwei bis sieben Tage an.

Zu den Nebenwirkungen der ketogenen Diät zählen Energiemangel, Müdigkeit und Schwäche, eine Verlangsamung der geistigen Funktionen, vermehrtes Hungergefühl, verschiedene Schlafprobleme und das Bedürfnis nach ständigem Schlaf, Übelkeit, Verdauungsstörungen und verminderte Leistungsfähigkeit beim Sport.

Um diese Nebenwirkungen zu minimieren, ist es möglich, den Kohlenhydratkonsum vor Beginn der ketogenen Diät über mehrere Wochen hinweg schrittweise zu reduzieren. Dies kann dem Körper beibringen, mehr Fett zu verbrennen, bevor er vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet. In der ersten Phase des Beginns der ketogenen Diät ist es wichtig, keine Kalorien zu zählen, bis sich der Körper daran gewöhnt hat, und nicht zu essen, bis ein Sättigungsgefühl vorliegt.

Während der ketogenen Diät kann es zu Geruchsbildung im Urin oder Atem kommen. Dies ist auf Abfallstoffe und Abfälle zurückzuführen, die der Körper während der Ketose produziert.
Eine ketogene Diät verändert auch den Wasser- und Mineralstoffhaushalt im Körper. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass Einzelpersonen zumindest zu Beginn einen Ernährungsberater konsultieren und herausfinden, wie viel zusätzliches Salz, Natrium, Kalium und Magnesium sie zu sich nehmen sollten.

Es ist wichtig, diese Mineralien über die normale Ernährung aufzunehmen, ohne von einer Nahrungsergänzung zu profitieren. Nahrungsergänzungsmittel, die diese enthalten, sind notwendig, um den Mangel an Mikronährstoffen auszugleichen, der dem Körper normalerweise durch die während der ketogenen Diät vermiedenen Lebensmittel zugeführt wird.

Liste der Lebensmittel, die Sie während der ketogenen Diät essen sollten
Der Speiseplan der ketogenen Diät sollte auf den unten aufgeführten Produktgruppen basieren, wie zum Beispiel Fleisch, Fisch, Eier, Butter, Nüsse, gesunde Fette, Avocados und viel kohlenhydratarmes Gemüse. Der Fett-/Proteinanteil liegt bei einer Standarddiät zwischen 75 und 20 Prozent, während diese Verhältnisse bei einer proteinreichen ketogenen Diät bei etwa 60/35 Prozent liegen.

Gewürze: Es ist möglich, Gewürze aus verschiedenen gesunden Kräutern und Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Paprika und Thymian zu verwenden.

Low-Carb-Gemüse: Es ist wichtig, kohlenhydratarmes Gemüse zu wählen, hauptsächlich grünes Gemüse wie Tomaten, Zwiebeln, Paprika.

Fleisch, Fisch, Putenfleisch, rote Fleischsorten und Huhn: Daraus hergestellte Produkte wie Schinken, Speck, Salami und Wurst liefern Proteine, die ein wichtiger Bestandteil der ketogenen Ernährung sind. Als Fisch sollten fetthaltige Fischarten wie Forelle, Sardelle, Meeräsche, Thunfisch, Hering, Karpfen, Lachs, Thunfisch, Makrele und Wels bevorzugt werden, die reichlich Omega-3-Öl enthalten.

Nüsse und Samen: Sonnenblumenkerne, Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne usw. können problemlos in der ketogenen Ernährung verwendet werden.

Früchte: Früchte wie ganze Avocados oder frische Guacamole können in begrenzten Portionen verzehrt werden.

Käse: Produkte wie Feta-Käse, Cheddar-Käse, Ziegenkäse, Frischkäse, Mozzarella, Tulum-Käse gehören zu den bevorzugten Lebensmitteln in der ketogenen Diät.

Gesunde Öle: Gesunde Pflanzenöle, insbesondere natives Olivenöl extra, sollten bevorzugt werden. Allerdings sollten während der ketogenen Diät auch feste Fette wie zusatzfreie Butter und zuckerfreie Sahnesorten verwendet werden.

Eier: Große Eier mit Omega-3 sollten bevorzugt werden.

Liste der Lebensmittel, die Sie bei der ketogenen Diät meiden sollten
Bei der ketogenen Ernährung sollten vor allem Lebensmittel mit hohem Kohlenhydratanteil eingeschränkt und möglichst nicht verzehrt werden. Die tägliche Kohlenhydratmenge sollte grundsätzlich 50 Gramm nicht überschreiten. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Lebensmitteln, die bei der Keto-Diät reduziert oder ganz aufgegeben werden sollten.

Alkohol: Alkoholische Getränke können aufgrund ihres Kohlenhydratgehalts einen Menschen aus der Ketose führen.

Gewürze: Soßen wie Mayonnaise und Ketchup enthalten oft Zucker und ungesunde Fette.

Hülsenfrüchte: Kidneybohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen und Co. können aufgrund der enthaltenen Kohlenhydrate die Keto-Kur stören.

Wurzelgemüse: Kartoffeln, Süßkartoffeln, Karotten und Pastinaken können dank der enthaltenen Zucker und Kohlenhydrate die Keto-Diät durchbrechen.

Früchte: Alle Früchte, mit Ausnahme sehr kleiner Anteile erdbeerartiger Früchte, befinden sich aufgrund der enthaltenen Kohlenhydrate von Natur aus in einem Zustand der Ketose.

Zuckerhaltige Lebensmittel: Cola, Fruchtlimonade, Fruchtsaft, gesüßter Tee, gesüßter Kaffee, Kuchen, Eis und alle Arten von Süßigkeiten können aufgrund des enthaltenen Zuckers dazu führen, dass der Körper aus der Ketose aussteigt.

Zuckerfreie Diätnahrungsmittel: Zuckeralkohole können in diesen Arten einen hohen Anteil haben, was in manchen Fällen Auswirkungen auf den Ketonspiegel haben kann. Auch diese Lebensmittel werden stärker industriell verarbeitet.

Getreide oder Stärke: Alle weizenbasierten Produkte, Bulgur, Nudeln, Reis und verschiedene Getreidesorten enthalten sehr viele Kohlenhydrate.

Der gleichzeitige Verzehr von Gemüse und fleischähnlichen Lebensmitteln während der ketogenen Diät sorgt dafür, dass der Körper regelmäßiger Nährstoffe und Schutzstoffe wie Vitamine zu sich nimmt.

Snacks zur ketogenen Diät
Es gibt verschiedene Möglichkeiten als gesunde Keto-Snacks, die bei Hunger zwischen den Mahlzeiten bevorzugt werden können.

Dazu gehören mindestens 90 % dunkle Schokolade, 1-2 gekochte Eier, kleine Portionen Essensreste, eine Handvoll Haselnüsse oder Nüsse, drei bis vier Erdbeeren und Sahne, Low-Carb-Milch, Kakaopulver und ein Shake aus Haselnusspaste , Käsesorten, Salsasauce und Sellerie, fettes Fleisch oder Fisch und Oliven-Käse-Mischung.

Die ketogene Diät kann in einer Vielzahl von Restaurants geeignete Ernährungsmöglichkeiten bieten. Die überwiegende Mehrheit der Restaurants hat Fleisch- oder Fischgerichte auf ihrer Speisekarte. Nachdem sich Personen, die sich ketogen ernähren, für diese Optionen entschieden haben, können sie verlangen, dass die kohlenhydratreichen Speisen in oder als Beilage zur Mahlzeit durch zusätzliches Gemüse ersetzt werden.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein