12.3 C
London
Monday, May 27, 2024
StartFrauenErnährung im letzten Trimester der Schwangerschaft

Ernährung im letzten Trimester der Schwangerschaft

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Die letzten drei Monate der Schwangerschaft (3. Trimester) sind der Monat, in dem die Wachstums- und Entwicklungskurve des Babys am intensivsten ist. Als Ergebnis die richtigen Entscheidungen, die die Mutter in Bezug auf die Lebensmittelauswahl treffen wird; Für Mutter und Kind ist es enorm wichtig, gesund durch die Periode zu kommen und sich auf die Geburt vorzubereiten.

Der Proteinbedarf steigt
Aminosäuren, die die Eckpfeiler von Wachstum und Entwicklung bilden, werden durch die Verdauung von Proteinen gebildet, die die hochwertigsten Proteinquellen sind; tierische Lebensmittel wie Käse, Eier, Fisch, rotes Fleisch, Joghurt, Milch.

In dieser Zeit benötigt die Mutter durchschnittlich 70 g Eiweiß. Täglicher Durchschnitt; Mit 3 Gläsern Milch oder Joghurt, 3 Scheiben Käse, 1 Ei und 4 Fleischbällchen oder 4 Fleischbällchen in der Größe von Fleisch können sie ihren Proteinbedarf auf hochwertige Weise decken.

Im Namen der Herzgesundheit des Babys
Calcium, Magnesium und Kalium sind Mineralien, die sich direkt auf die Herzentwicklung und Gesundheit des Babys auswirken. Diese Mineralien sind für die interzelluläre Nervenübertragung und die Funktion des Herzmuskels unerlässlich.

Durch den täglichen Konsum von 2 Flaschen Mineralwasser; Verwendung von Ölsaaten wie Haselnüssen, Walnüssen, Mandeln; Sie können die Herzgesundheit Ihres Babys unterstützen, indem Sie tagsüber regelmäßig grünes Blattgemüse zu sich nehmen und natürlich tierische Lebensmittel wie Käse, Joghurt und Milch zu sich nehmen, die die besten Calciumlieferanten sind.

Vernachlässigen Sie nicht OMEGA 3 Fettsäuren
Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, den das Baby aus dem Mutterleib erhält, ist von großer Bedeutung für die Entwicklung der geistigen Funktionen und der kognitiven Leistungsfähigkeit. Viele Studien weisen darauf hin, dass der im Mutterleib aufgenommene Omega-3-Spiegel direkt proportional zum IQ ist.

Aufgrund der Tatsache, dass Meeresfrüchte, die die beste Quelle für Omega 3 sind, nicht zu jeder Jahreszeit bequem verzehrt werden können, ist der beste Schritt in dieser Zeit die Verwendung eines Omega-3-Präparats unter ärztlicher Aufsicht .

Während sich diese Unterstützung positiv auf das Wachstum und die Entwicklung des Babys auswirkt, ist sie auch für die Sehfunktionen und die Nervenreparatur von großer Bedeutung. Die Mutter hingegen bereitet sich in dieser Zeit angenehmer auf die Geburt vor, indem sie ihren Stresspegel reduziert.

Ödembeschwerde
Eine der intensivsten Beschwerden der letzten drei Monate sind Ödeme. Besonders wenn die letzte Schwangerschaftsperiode in die Sommermonate fiel, ist es ein sehr wahrscheinliches Problem mit dem Einfluss der Lufttemperaturen. Erstens wird es in der Lage sein, zu Ödemen zu neigen; Vermeiden Sie Lebensmittel wie Oliven, salzigen Käse, Essiggurken und achten Sie auf Flüssigkeitszufuhr.

Obwohl der Druck des Babys auf die Blase und das Bedürfnis der Mutter nach häufigem Wasserlassen mit zunehmendem Wachstum des Babys zunehmen, ist die Flüssigkeitsaufnahme in dieser Zeit kritisch. Ein Spaziergang in den frühen Morgenstunden oder kurz vor Sonnenuntergang hilft auch dabei, überschüssiges Wasser aus dem Körper zu entfernen.

Wenn Sie sich über Reflux beschweren
Das allmähliche Wachstum des Babys verursacht einige Probleme im Verdauungssystem der Mutter. Wenn Sie über Refluxprobleme klagen, die durch den Druck von Magensäften auf die Speiseröhre verursacht werden, können Ihnen einige kleine Maßnahmen helfen, diese Zeit leichter zu überstehen.

Verzichten Sie vor und während der Mahlzeiten auf Flüssigkeiten, vermeiden Sie saure und bittere Speisen in Ihrer Ernährung, bevorzugen Sie gekochtes Gemüse statt rohem, kochen Sie Früchte wie Äpfel, Birnen, Quitten oder verzehren Sie ölhaltige Samen wie Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln, um Ihre Verdauungsprobleme zu reduzieren .

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein