15.4 C
London
Monday, May 27, 2024
StartGesundheitAugendruck (Glaukom)

Augendruck (Glaukom)

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist Augendruck (Glaukom)?
Glaukom, das im Volksmund „Augenverspannungen“ oder „Schwarzwasserkrankheit“ genannt wird, ist definiert als Augennervenschädigung, die durch erhöhten Augeninnendruck verursacht wird. Es ist eine häufige Augenkrankheit, die zu dauerhaftem Sehverlust führt, wenn sie nicht frühzeitig erkannt und behandelt wird.

Unter normalen Bedingungen befindet sich in unserem Auge eine Flüssigkeit, die als “wässrige Flüssigkeit” bekannt ist, und diese intraokulare Flüssigkeit verlässt das Auge auf gewisse Weise gleichzeitig (Trabekelwerk). Beim Glaukom kommt es zu einer mit bloßem Auge nicht erkennbaren Verstopfung des Abflusstraktes der Augeninnenflüssigkeit, wodurch diese erhöhte Augeninnenflüssigkeit zu einem Anstieg des Augeninnendrucks führt. Ein erhöhter Augeninnendruck schädigt auch den Sehnerv, auch Sehnerv genannt, durch Druck, wodurch der Nerv irreversibel geschädigt wird.

Das “primäre Offenwinkelglaukom” ist die häufigste Art dieser heimtückischen Krankheit, deren Häufigkeit über das 40. Lebensjahr hinaus zunimmt, und eine frühzeitige Diagnose ist sehr wichtig, da es nach dem Verlust des Sehvermögens keine Rückkehr gibt.

Ein abnormer Anstieg des Augeninnendrucks, der aus einem anderen Grund (z. B. Änderung der Anzahl der Brillen) völlig zufällig bei einer routinemäßigen Augenuntersuchung beim Augenarzt festgestellt wird, kann das erste Symptom des Augendrucks sein.

Die Glaukomerkrankung ist nicht nur eine Erhöhung des Augeninnendrucks, sondern es muss eine Schädigung des Sehnervs vorliegen, die mit dieser Erhöhung einhergeht und somit einen Verlust des Gesichtsfeldes. Ein Anstieg des Augeninnendrucks allein stellt noch keine Diagnose.

Wer wird häufig mit Augenblutdruck gesehen? Wer ist gefährdet?
– Fortgeschrittenes Alter
– Glaukom in der Familienanamnese (genetische Veranlagung)
– Rauchen
– Diabetes
– Myopie (Weitsichtigkeit) Refraktionsfehler
– eine Augenverletzung haben

Da diese Faktoren das Auftreten von Augendruck erhöhen, sollten Risikopersonen frühzeitig Augenuntersuchungen durchführen lassen und in der Nachsorge den Augeninnendruck messen lassen.

Heilt der Augendruck vollständig?
Leider sind die Schäden, die nach der Diagnose eines Glaukoms auftreten, irreversibel. Der Grund dafür ist, dass das Nervengewebe, das am weitesten entwickelte Gewebe in unserem Körper ist, nicht die Fähigkeit hat, sich selbst zu regenerieren. Allerdings ist der Zweck der Behandlung; Es soll die Entwicklung zusätzlicher Schäden zu den bestehenden Schäden und eine weitere Zunahme des Sehverlusts verhindern.

Wenn bei Ihnen ein Glaukom diagnostiziert wurde, werden die Behandlung Ihrer Erkrankung und die von Ihrem Arzt verordneten Nachsorgeintervalle für den Rest Ihres Lebens fortgesetzt. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie regelmäßig das von Ihrem Augenarzt empfohlene Überwachungsprogramm befolgen und die empfohlene Behandlung sorgfältig befolgen.

Symptome
Was sind die Symptome von Augeninnendruck (Glaukom)?
Leider gibt es in den frühen Stadien des Glaukoms keine Anzeichen und Symptome.

– Kopfschmerzen und Schmerzen um die Augen herum, die durch die unterschiedliche Freisetzung von Augenflüssigkeit im Laufe des Tages verursacht werden, werden von einigen Patienten geäußert.
– Darüber hinaus klagen Patienten manchmal über vorübergehendes verschwommenes Sehen und berichten, dass sie Ringe um Lichter sehen, wenn der Augeninnendruck tagsüber ansteigt.
– Ein Steifheitsgefühl im Auge,
– Druckschmerz auf das Auge wird auch von einigen Patienten beklagt.
– Ein Glaukom kann jedoch bei Personen mit einem Subtyp der Hyperopie-Refraktionsfehler, die wir als “Winkelverschlussglaukom” bezeichnen, schmerzhafte rote Augen verursachen. Patienten mit diesem Symptom sollten unverzüglich einen Augenarzt aufsuchen.
– Beim angeborenen Glaukom, einer anderen Untergruppe, sind die Größe der Augen und der Größenunterschied zwischen den Augen ein weiteres Symptom, das von sorgfältigen Eltern geäußert wird.

Diagnosemethoden
Diagnosemethoden für den Augendruck (Glaukom).
Die Diagnose eines Glaukoms wird anhand der Hornhautdicke, des Augeninnendrucks, der Sehnervenanalyse und des Gesichtsfeldtests gestellt, die bei der Augenuntersuchung gemessen werden.

Behandlungsmethoden
Behandlungsmethoden des Augeninnendrucks (Glaukom).
Glaukom wird mit Augentropfen behandelt, die den Augeninnendruck senken. Eine chirurgische Option oder ein Lasereingriff ist eine weitere Option zur Senkung des Augeninnendrucks. Einige Patienten benötigen möglicherweise mehr als einen chirurgischen Eingriff.

Wie oft sollten Augentropfen verwendet werden?
Die Häufigkeit wird wie von Ihrem Arzt empfohlen angewendet, aber das Wichtigste hier ist, dass die Augentropfen jeden Tag angewendet werden müssen.

Im Rahmen einer von Ihrem Arzt empfohlenen medikamentösen Behandlung mit verschiedenen Wirkstoffen sollten Sie in regelmäßigen Abständen ein- oder mehrmals täglich Augentropfen oder Tropfen träufeln. Einträufeln von Tropfen zu bestimmten Zeiten; Es erhöht die Wirksamkeit der Behandlung und sorgt für einen effektiveren Augeninnendruckabfall.

Was sind die einfachen Regeln, die der Patient bei der Behandlung des Augeninnendrucks (Glaukom) befolgen sollte?

– Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre Augentropfen zu der von Ihrem Arzt empfohlenen Zeit anwenden. So können Sie sich leichter an den Zeitpunkt Ihrer Augentropfen erinnern und sorgen gleichzeitig für einen effektiveren Augeninnendruckabfall, der eine Verschlimmerung der Krankheit verhindert.
– Augentropfen zur Senkung des Augeninnendrucks verursachen bestimmte systemische Nebenwirkungen. Wenn Sie in diesem Zusammenhang Nebenwirkungen bemerken, die Ihr tägliches Leben beeinträchtigen, wie z. B. Atemnot oder unregelmäßiger Herzschlag, wenden Sie sich sofort an Ihren Augenarzt. Ihr Arzt wird Sie auf eine andere Alternative hinweisen.
– Vergessen Sie nicht, zu den ärztlich verordneten Kontrolluntersuchungen zu gehen! Ihre Erkrankung kann nur unter regelmäßiger Kontrolle durch Ihren Arzt behandelt werden.
– Informieren Sie Ihren Augenarzt unbedingt über das Vorhandensein einer zusätzlichen systemischen Erkrankung. Wenn Sie Medikamente einnehmen, informieren Sie sich unbedingt, ob diese Medikamente eine Wechselwirkung mit Ihren Augentropfen haben.
– Wenn Sie außer Ihrem Augenarzt einen anderen Arzt (Herzarzt, Hausarzt oder einen Arzt einer anderen Branche) aufsuchen, sollten Sie Ihren Arzt unbedingt darüber informieren, dass Sie ein Glaukom haben.
– Bedenken Sie, dass Glaukom erblich sein kann, und warnen Sie in diesem Zusammenhang Ihre Verwandten ersten Grades zu einer umfassenden Augenuntersuchung, einschließlich Augendruckmessung.
– Das wichtigste Problem, an das Sie sich erinnern sollten; Versäumen Sie nicht, Ihre Gesichtsfelduntersuchungen auf Empfehlung Ihres Augenarztes durchführen zu lassen, um einen Gesichtsfeldverlust, der durch ein Glaukom verursacht werden kann, frühzeitig zu erkennen.

Es sollte beachtet werden, dass das Glaukom eine fortschreitende Krankheit ist und eine lebenslange Behandlung erfordert.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein