19.9 C
London
Wednesday, May 29, 2024
StartGesundheitAntibiotika

Antibiotika

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist ein Antibiotikum?
Antibiotika sind die Bezeichnung für eine Gruppe von Medikamenten zur Behandlung von Infektionen, die durch bestimmte Mikroben wie Bakterien und einige Parasiten verursacht werden. Die wörtliche Bedeutung des Wortes Antibiotikum ist Anti-Leben. Antibiotika werden manchmal auch als antibakteriell oder antimikrobiell bezeichnet.
Antibiotika können jetzt oral als Flüssigkeiten, Tabletten oder Kapseln eingenommen oder durch Injektion in den Körper verabreicht werden. Im Allgemeinen sind Personen, die Antibiotika durch Injektion benötigen, diejenigen, die wegen schwerer Infektionen ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Darüber hinaus sind sie als antibiotische Cremes, Salben oder Lotionen erhältlich, die zum Auftragen auf die Haut zur Behandlung bestimmter Hautinfektionen zubereitet werden.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Antibiotika nur gegen Infektionen wirken, die durch Bakterien und einige Parasiten verursacht werden. Ein Parasit ist eine Art von Mikrobe, die auf oder in einem anderen Lebewesen, dh einem Wirt oder Wirt, leben muss.

Antibiotika sind nicht wirksam gegen Infektionen, die durch Viren wie Erkältung oder Grippe oder Pilzinfektionen wie Soor verursacht werden.

Manchmal, im Falle einer Virusinfektion oder einer geringfügigen bakteriellen Infektion, schreitet der Zustand fort und es kommt zu einem schwerwiegenderen Fall einer sekundären bakteriellen Infektion. In diesem Fall kann der Einsatz von Antibiotika erforderlich sein.

Es gibt viele und unterschiedliche Arten von Antibiotika, die entdeckt wurden. Diese Typen sind auch unter verschiedenen Markennamen erhältlich. Antibiotika werden üblicherweise nach ihrem Wirkprinzip gruppiert. Fast jede Art von Antibiotikum ist normalerweise gegen bestimmte Arten von Bakterien oder Parasiten wirksam. Aus diesem Grund werden verschiedene Antibiotika zur Behandlung verschiedener Arten von Infektionen eingesetzt.

Wie wirken Antibiotika?
Einige Antibiotika wirken, indem sie Bakterien oder Parasiten abtöten. Solche Antibiotika üben ihre Funktionen üblicherweise aus, indem sie in die Struktur der Zellwand der Bakterien oder Parasiten eingreifen. Einige Arten von Antibiotika wirken, indem sie das Wachstum von Bakterien oder Parasiten stoppen.

Wann werden Antibiotika verschrieben?
Antibiotika werden normalerweise nur bei schwereren bakteriellen und einigen parasitären Infektionen verschrieben. Infektionen werden am häufigsten durch Viren verursacht, die Antibiotika nicht beeinflussen können.

Unter normalen Umständen kann das Immunsystem einer Person mit einer mäßigen bakteriellen Infektion die meisten dieser bakteriellen Infektionen beseitigen. Antibiotika sind normalerweise nicht sehr wirksam, um die Heilung der meisten durch Bakterien verursachten Hals-, Nasen- und Ohrenentzündungen zu beschleunigen. Aus diesem Grund verschreiben Ärzte kein Antibiotikum für Erkrankungen, die durch Viren oder nicht-bakterielle Infektionen verursacht werden, oder sogar für eine leichte bakterielle Infektion.

Es ist jedoch zwingend erforderlich, dass Personen mit bestimmten schweren Infektionen, die durch Bakterien verursacht werden, wie Meningitis oder Lungenentzündung, Antibiotika einnehmen. In diesen Fällen sind Antibiotika oft lebensrettend.

Ärzte sind Experten darin, den Patienten zu untersuchen, um festzustellen, ob er ein Antibiotikum benötigt, um eine schwere Krankheit zu besiegen. Darüber hinaus sind häufig Antibiotika erforderlich, um die Ausbreitung von Harnwegsinfektionen auf die Nieren zu verhindern.

Antibiotika können auch zur Behandlung von Akne eingesetzt werden, was eine weniger schwerwiegende Erkrankung ist. Mildere Antibiotika, die gegen Akne verschrieben werden, können oral eingenommen oder direkt auf die Haut aufgetragen werden.

Welches Antibiotikum sollte verschrieben werden?
Die Wahl des Antibiotikums hängt hauptsächlich davon ab, welche Infektion der Einzelne hat und welche Art von Mikroben die Infektion verursacht. Jede Art von Antibiotikum ist nur gegen bestimmte Bakterien und Parasiten wirksam. Zum Beispiel ist bekannt, dass ein Lungenentzündungspatient normalerweise diese Krankheit aufgrund von Bakterien bekommt. Auf diese Weise wählen Ärzte das Antibiotikum aus, das diese Art von Bakterien für den Einzelnen am effektivsten bekämpft.

Bei der Auswahl eines Antibiotikums das Alter des Patienten, der Ort der Infektion, wie schwer sie ist, wie gut die Nieren und die Leber der Person arbeiten, wie viel Dosis erforderlich ist, andere Medikamente, die die Person verwendet oder benötigen wird Verwendung, Nebenwirkungen des Antibiotikums, ob die Person eine Antibiotikaallergie hat, Schwangerschaft Faktoren wie Situationen wie das Stillen, die Ausbreitung von Infektionen in der Gemeinschaft und die Antibiotikaresistenz der Mikroben in diesem Bereich beeinflussen die endgültige Entscheidung. Es gibt einige Arten von Antibiotika, die auch schwangere und stillende Frauen verwenden können.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Antibiotika auftreten?
Die richtige Einnahme von Antibiotika ist sowohl für den Einzelnen als auch für die Allgemeinheit wichtig. Personen, die Antibiotika nicht wie verschrieben anwenden, können eine reduzierte Arbeitskraft haben. Beispielsweise müssen einige Antibiotika mit Nahrung eingenommen werden, während andere auf nüchternen Magen eingenommen werden müssen. Wenn Antibiotika nicht richtig eingenommen werden, wirkt sich dies darauf aus, wie viel davon in Ihren Körper gelangt, dh wie es absorbiert wird.

Dies kann dazu führen, dass Antibiotika in einigen Fällen nicht wirken. Daher sollten Einzelpersonen sowohl die Anweisungen des Arztes als auch die Anweisungen in der Packungsbeilage des verschriebenen Antibiotikums vollständig befolgen.

Der Verlauf der Antibiotika sollte jedes Mal genau nach Anweisung des Arztes eingenommen werden. Auch wenn sich der Einzelne besser fühlt, bevor die Medizinschachtel aufgebraucht ist, sollte er weitermachen und die ganze Kur konsumieren. Dies ist wichtig für die Genesung des Einzelnen. Wenn ein Antibiotikum mitten in der Behandlung abgesetzt wird, können die Keime teilweise geheilt und nicht vollständig abgetötet werden. Bakterien können dann gegen dieses Antibiotikum resistent werden und davon unbeeinflusst bleiben.
Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass einige Bakterien ihre Form oder Struktur verändert haben, dh mutierten und gegenüber einigen Antibiotika resistent wurden. Das könnte bedeuten, dass das Antibiotikum nicht dort wirkt, wo es wirklich gebraucht wird. Beispielsweise ist das Bakterium MRSA ein Bakterium, das gegen viele verschiedene Antibiotika resistent geworden ist und schwer zu behandeln ist. Andere Bakterien produzieren Chemikalien wie das Breitspektrum-Enzym Beta-Lactamase, die sie gegen bestimmte Antibiotika resistent machen.

Antibiotikaresistenzen sind weltweit zu einer großen Gesundheitsbedrohung geworden, da Antibiotika bei schweren Krankheiten lebensrettend sind. Daher sollten Einzelpersonen nicht auf dem Problem bestehen, wenn ihr Arzt sagt, dass Antibiotika für ihren Zustand nicht erforderlich sind.

Der Arzt wird erklären, in welchen Situationen die Person Antibiotika benötigt und bei welchen Symptomen die Person zu einer weiteren Untersuchung kommen muss. Wenn sich die Krankheit der Person geändert hat oder die Person eine Sekundärinfektion entwickelt hat, können Antibiotika in diesem Stadium tatsächlich erforderlich sein. Angehörige der Gesundheitsberufe befolgen weltweit anerkannte Richtlinien, um den unnötigen Einsatz von Antibiotika zu reduzieren.

Viele Antibiotika auf der Welt haben mindestens genauso viele unterschiedliche Nebenwirkungen. Darüber hinaus haben verschiedene Arten von Antibiotika, wie bei allen Medikamenten, einige häufige Nebenwirkungen. Um sich über diese Nebenwirkungen zu informieren, sollte die Packungsbeilage des Antibiotikums sorgfältig gelesen werden.

Die meisten Nebenwirkungen von Antibiotika sind nicht schwerwiegend. Häufige Nebenwirkungen sind Erweichung des Stuhls, Durchfall oder leichte Magenverstimmung wie Übelkeit. Weniger häufig reagieren manche Menschen allergisch auf ein Antibiotikum, und manche können an einer schweren allergischen Reaktion sterben. Diese Situationen sind jedoch sehr selten.

Antibiotika können auch normale Abwehrbakterien abtöten, die im Darm und in der Vagina leben. Dies kann dann dazu führen, dass schädlichere Mikroben in diese Bereiche eindringen.

Nach der Einnahme von Antibiotika erleiden Personen schweren wässrigen Durchfall und Bauchkrämpfe, die Anzeichen einer schweren bakteriellen Infektion des Darms sind, die als Clostridium-difficile-Infektion bezeichnet wird, oder Kurzatmigkeit, Nesselsucht, Hautausschlag, Schwellungen der Lippen, des Gesichts oder der Zunge, die Anzeichen sind einer allergischen Reaktion, Ohnmachtsanfällen, vaginalem Juckreiz als Zeichen von Scheidenpilz, Ausfluss oder weißen Flecken auf der Zunge, die Zeichen von Mundsoor sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Einige Antibiotika können mit anderen Medikamenten interagieren, die eine Person einnimmt. Dies kann Reaktionen hervorrufen oder die Wirksamkeit der einen oder anderen Behandlung verringern. Wenn einer Person ein Antibiotikum verschrieben wird, sollte die Person dies daher einem Arzt melden, wenn sie andere Medikamente einnimmt.

Heute werden Antibiotika gegen ärztliche Verschreibung in Apotheken gekauft. Die nachlassende Wirkung von Antibiotika durch falsche Anwendung von Antibiotika in der Vergangenheit hat eine solche Maßnahme für die Gesundheit aller notwendig gemacht. Aus diesem Grund sollte der Einzelne seinen Teil dazu beitragen und sich vor der Einnahme von Antibiotika immer von einem Arzt beraten lassen, um das Problem der Resistenzen durch unsachgemäßen Einsatz von Antibiotika zu verringern.

Was ist die Nutzungsdauer des Antibiotikums?
Die Dauer der Behandlung mit Antibiotika; Dies hängt von der Krankheit, der Art des verwendeten Antibiotikums, der Schwere der Erkrankung und davon ab, wie schnell die Behandlung anspricht. Während die Anwendung von Antibiotika bei Harnwegsinfektionen einige Tage dauert, kann sie bei der Behandlung einer Lungenentzündung ein bis zwei Wochen, bei der Behandlung von Knocheninfektionen mehrere Monate und bei der Behandlung von Akne mehrere Monate fortgesetzt werden.
Wer darf keine Antibiotika verwenden?
Es ist sehr selten, dass jemand Antibiotika nicht einnimmt. Der Hauptgrund, warum Personen kein Antibiotikum einnehmen können, ist, dass sie in der Vergangenheit allergisch auf ein Antibiotikum reagiert haben. Aber selbst wenn die Person auf ein bestimmtes Antibiotikum allergisch reagiert hat, kann der Arzt entscheiden, eine andere Art von Antibiotikum zu verschreiben, die die Person einnehmen kann.

Es gibt einige Antibiotika, die schwangere oder stillende Frauen nicht einnehmen sollten, aber medizinisches Fachpersonal wird beraten, welches angemessen ist, wenn ein Patient mit dieser Erkrankung Antibiotika benötigt.

Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen, müssen möglicherweise die Einnahme von Antibiotika vermeiden, die mit diesen Medikamenten negativ reagieren, oder es kann notwendig sein, die Einnahme des Medikaments während des Antibiotikagebrauchs abzubrechen. Aus diesem Grund sollten Einzelpersonen ihre Ärzte über alle Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel informieren, die sie während der Verschreibung von Antibiotika ständig oder zu diesem Zeitpunkt verwenden.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein