10.5 C
London
Friday, May 24, 2024
StartGesundheitAndropause

Andropause

Date:

Verwandte Inhalte

Mundkrebs

allgemeine Förderung Was ist Mundkrebs? Mundkrebs; Es umfasst Krebsarten, die im...

Was ist Vitamin A?

allgemeine Förderung Was ist Vitamin A? Vitamin A ist eine Art...

Trockener Mund

Die Abnahme des Speichels, der bei einer gesunden Person...

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch kann das tägliche Leben von Menschen mit diesem...

Was ist Aphtha und wie verläuft sie?

Aphtha, im Volksmund auch als wunde Stellen im Mund...

allgemeine Förderung
Was ist Andropause?
Andropause, auch bekannt als “männliche Menopause”, kann als die Kombination aus Depression, Verlust des Sexualtriebs, erektiler Dysfunktion und anderen körperlichen und emotionalen Symptomen definiert werden, die manche Männer erleben, wenn sie Ende 40 bis Anfang 50 sind.

Obwohl der Name der von Frauen erlebten „Menopause“ ähnelt, gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen Andropause und Menopause. Während alle Frauen nach Erreichen eines bestimmten Alters in die Wechseljahre eintreten, ist die Andropause nicht etwas, das alle Männer erleben.
Mit der Menopause hört die Fortpflanzungsfunktion der weiblichen Fortpflanzungsorgane auf, was in der Andropause möglicherweise nicht der Fall ist. Auf der anderen Seite, während die Menopause ausschließlich aufgrund von Veränderungen im Hormonprofil der Frau auftritt, müssen Anzeichen und Symptome, die als Andropause bezeichnet werden, nicht aufgrund hormoneller Veränderungen auftreten; Obwohl Andropause-Symptome aufgrund von psychischen Erkrankungen wie Depressionen und verschiedenen systemischen Erkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck auftreten können, können bei einigen Männern auch hormonelle Gründe unter diesen Symptomen gefunden werden.
Ursache der hormonell bedingten Andropause ist der altersbedingte Rückgang der Testosteronproduktion ab dem 50. Lebensjahr. Dieser Rückgang ist in vielen Fällen mit Hypogonadismus verbunden. Testosteron ist die Bezeichnung für ein Hormon, das bei Männern in den Hoden und bei Frauen in den Eierstöcken produziert wird. Testosteron tut mehr als nur den Sexualtrieb einer Person im Körper zu stimulieren und zu nähren. Testosteron löst die Veränderungen aus, die während der Pubertät im Körper auftreten, erhöht die geistigen und körperlichen Fähigkeiten des Individuums, bewahrt die Muskelmasse im Körper, reguliert die instinktive Reaktion des Individuums, um Notfälle in der Umwelt zu bekämpfen oder zu fliehen, sowie andere wichtige evolutionäre Merkmale.

Gründe dafür
Was verursacht Andropause?
Die Andropause kann viele Ursachen haben, wie z. B. systemische Störungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Arteriosklerose, die mit zunehmendem Alter auftreten, psychische Erkrankungen wie Angstzustände, Depressionen, Midlife-Depressionen, Rauchen und Alkoholkonsum sowie eine sitzende Lebensweise; Darüber hinaus können auch Unterschiede in den Spiegeln der Sexualhormone eine Andropause verursachen.

Die mit niedrigem Testosteron verbundenen Anzeichen und Symptome sind nicht spezifisch für niedrigen Testosteron. Diese Symptome können auch durch andere Bedingungen verursacht werden, wie z. B. das Alter der Person, die Einnahme von Medikamenten, andere bereits bestehende Erkrankungen oder einen Body-Mass-Index von 30 oder höher.

Vor der Pubertät haben Menschen einen niedrigen Testosteronspiegel. Dieses Niveau steigt im Laufe der Zeit, wenn das Individuum sexuell reift. Testosteron ist das Hormon, das die typischen Veränderungen auslöst, die bei Jungen während der Pubertät auftreten, wie das Wachstum der Muskelmasse, das Wachstum der Körperbehaarung, die Vertiefung der Stimme und die Entstehung der Sexualfunktion.

Mit fortschreitendem Alter beginnt der Testosteronspiegel einer Person jedoch typischerweise zu sinken. Medizinische Studien weisen darauf hin, dass der Testosteronspiegel dazu neigt, um durchschnittlich 1 Prozent pro Jahr zu sinken, nachdem Männer 30 Jahre alt geworden sind; Es wird im Allgemeinen nicht erwartet, dass diese Verringerung allein irgendwelche Anzeichen oder Symptome verursacht.

Eine Reihe von Zuständen wie Stress, Depressionen, Angstzustände, Mangel an regelmäßigem Schlaf, ungesunde Ernährung, Mangel an regelmäßiger Bewegung, übermäßiger Alkoholkonsum oder Rauchen können dazu führen, dass der Testosteronspiegel einer Person früher oder stärker abfällt.
In vielen Fällen haben die Symptome der Andropause nichts mit Hormonen zu tun. Lebensstilfaktoren oder psychologische Probleme sind oft für die meisten dieser Anzeichen und Symptome verantwortlich. Anzeichen und Symptome der Andropause können sich aber auch als Folge von Hypogonadismus entwickeln, bei dem die Hoden wenig oder keine Hormone produzieren.

Welche Komplikationen können bei der Andropause auftreten?
Plötzliche Schwankungen der Sexualhormone können Schwellungen und Empfindlichkeit der Brüste sowie eine Verringerung der Hodengröße, Verlust der Körperbehaarung und Hitzewallungen verursachen.

Einige Studien haben einen niedrigen Testosteronspiegel mit Osteoporose in Verbindung gebracht, einem Zustand, bei dem Knochen schwach und brüchig werden. Diese werden jedoch als sehr seltene Anzeichen und Symptome aufgeführt. Diese Symptome treten typischerweise bei Männern im gleichen Alter wie Frauen auf, die die Menopause durchlaufen haben.

Wie kann man der Andropause vorbeugen?
Andropause ist ein natürlicher Effekt des Alterns unter normalen Bedingungen. Eine gesunde Lebensweise, gute Ernährung, Vermeidung von Alkohol und Rauchen, regelmäßige Bewegung und regelmäßiger Schlaf können die Entwicklung andropauseähnlicher Symptome verzögern oder verhindern.

Symptome
Was sind die Symptome der Andropause?
In vielen Fällen verursacht der verringerte Testosteronspiegel einer Person keine Anzeichen und Symptome. Die Andropause kann jedoch bei einigen Personen körperliche, sexuelle und psychische Probleme verursachen. Diese Probleme können mit fortschreitendem Alter der Person schwerwiegender werden.

– Die häufigsten Anzeichen und Symptome der Andropause sind:
– Depression oder Traurigkeit
– Wenig Energie
– Erektile Dysfunktion
– Gynäkomastie oder Brustentwicklung
– Verlust von Muskelmasse und körperliches Schwächegefühl
– Abnahme der Knochendichte
– Verlust des Selbstvertrauens
– Unfruchtbarkeit
– Konzentrationsschwierigkeiten
– Verringerte Libido
– Verringerte Motivation
– Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen
– Es gibt eine Erhöhung des Fettanteils im Körper.

Diagnosemethoden
Wie wird die Andropause diagnostiziert?
Um eine Andropause zu diagnostizieren, führt der Arzt zunächst eine körperliche Untersuchung durch und versucht, durch verschiedene Fragen etwas über die Krankengeschichte des Patienten zu erfahren.
Die größte Hürde bei der Behandlung der Andropause kann sein, dass die Person nicht mit ihrem Arzt über ihre Symptome spricht. In einigen Fällen sind Personen möglicherweise zu schüchtern, um sexuelle Angelegenheiten mit ihrem Arzt zu besprechen. Aus diesem Grund sollte der Patient mit dem Arzt über alle Symptome sprechen, die er während dieser Untersuchung beobachtet, und Informationen über andere Zustände oder Krankheiten, die er möglicherweise hat, mit ihm teilen.
Der Arzt kann eine Blutprobe der Person entnehmen und an das Labor schicken, um den Testosteronspiegel der Person zu testen. Eine Diagnose von spät einsetzendem Hypogonadismus kann normalerweise auch auf der Grundlage ihrer Symptome und der Ergebnisse von Bluttests gestellt werden, die zur Messung des Testosteronspiegels einer Person verwendet werden.

Behandlungsmethoden
Wie wird die Andropause überstanden?
Wenn die Andropause durch einen Alterungszustand verursacht wird, verschwindet sie nicht von selbst und ihre Anzeichen und Symptome können mit der Zeit schwerwiegender werden. Wenn der Abfall des Testosteronspiegels auf verschiedene medizinische Gründe zurückzuführen ist, kann die Beseitigung der zugrunde liegenden Probleme zum Verschwinden der Erkrankung führen.
Wie wird Andropause behandelt?
Viele Menschen können die Anzeichen und Symptome der Andropause möglicherweise ohne Behandlung bewältigen, es sei denn, die Erkrankung verursacht ihnen ernsthafte Schwierigkeiten oder stört ihr Leben. Die häufigste Art der Behandlung von Andropause-Symptomen besteht darin, eine gesündere Lebensweise zu wählen, z. B. regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, Stressabbau und angemessene Schlafmuster.

Diese Lebensgewohnheiten können die Lebensqualität aller Menschen steigern und fördern. Männer mit Andropause-Symptomen können eine dramatische Veränderung ihrer allgemeinen Gesundheit beobachten, nachdem sie diese Gewohnheiten angenommen haben.

Bei psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Angstzuständen können Medikamente unter ärztlicher Kontrolle, kognitive Verhaltenstherapie und Änderungen des Lebensstils wirksam sein.
Wenn die Ergebnisse der während des Diagnoseverfahrens durchgeführten Bluttests zeigen, dass die Person einen Testosteronmangel hat, kann die Person an einen auf Hormonprobleme spezialisierten Endokrinologen überwiesen werden.

Wenn der Facharzt diese Diagnose bestätigt, kann er der Person eine Testosteronersatztherapie empfehlen, um den Hormonmangel zu beheben und die Symptome der Person zu lindern. Die Testosteronersatztherapie kann in Form von Tabletten, Pflastern, Gelen, Implantaten oder Injektionen durchgeführt werden.

Änderungen des Lebensstils und häusliche Pflege für die Andropause
Dass der Testosteronspiegel mit zunehmendem Alter abnimmt, ist bei fast allen Menschen normal. Bei den meisten Männern können die Symptome ohne Behandlung behandelt werden. Wenn Symptome die Lebensqualität einer Person einschränken, sollte der Arzt konsultiert werden.

Der Arzt kann Empfehlungen geben, die Ihnen helfen, die Anzeichen und Symptome der Erkrankung zu bewältigen oder zu behandeln. Vorschläge für einen gesunden Lebensstil sind jedoch eine der wichtigsten Lösungen für die Andropause.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Website enthalten allgemeine Informationen. Es wird niemals medizinischer Rat gegeben. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen niemals eine ärztliche Diagnose und stellen kein Rezept dar. Empfiehlt, dass Sie eine Expertenmeinung einholen; Wir möchten Sie daran erinnern, dass unsere Website nicht für Probleme verantwortlich gemacht werden kann, die andernfalls auftreten könnten.

Abonnieren

- Erhalten Sie vollen Zugriff auf unsere Premium-Inhalte

- Verpassen Sie nie wieder eine Geschichte mit aktiven Benachrichtigungen

- Entdecken Sie hilfreiche und hilfreiche Inhalte

Neueste Inhalte

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein